Ferrero-Waldner zur Präzisierung betreffend Volksbefragung

Wien (OTS) - Zur Präzisierung ihrer verkürzten Äußerung im ORF-Mittagsjournal stellt Außenministerin Benita Ferrero-Waldner fest, daß "nach Erscheinen des Weisenberichts und einer Reaktion der EU-14 darauf, die Bundesregierung sicherlich über die Notwendigkeit der Abhaltung einer Volksbefragung beraten wird". Für Ferrero-Waldner ist dabei "entscheidend, welchen Nutzen die Volksbefragung für Österreich im Lichte der Reaktion der EU-14 bringen kann. Dies könne man nach Ansicht er Außenministerin erst nach Bekanntwerden der Reaktion der EU-14 auf den Weisenbericht beurteilen".

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für auswärtige Angelegenheiten
Mag. Johannes Peterlik,
Pressesprecher der Bundesministerin
Tel.: (01) 53 115/0

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MAA/OTS