ARBÖ: Sperre der Südostautobahn nach Unfall und Auffahrunfall

Insgesamt 4 Verletzte

Wien (ARBÖ) - Zwei schwere Verkehrsunfälle sorgte heute nachmittag auf der A3, Südostautobahn, bei Ebreichsdorf für eine Sperre der Fahrtrichtung Südautobahn, berichtet der ARBÖ.

Gegen 15.03 Uhr ereignete sich kurz nach der Ausfahrt Ebreichsdorf-West der erste Unfall. Aus bisher ungeklärter Ursache war ein Pkw in Schleudern geraten und in die Leitplanken gekracht. Nach ersten Angaben von der Unfallstelle wurden bei diesem Unfall 3 Personen noch unbekannten Grades verletzt. Die Unfallbeteiligten konnten allerdings recht rasch geborgen werden. Ein Fahrspur konnte selbst während des Bergung frei bleiben. Gegen 16 Uhr fuhr trotz der Absicherung durch die Gendarmerie ein Autofahrer auf das Unfallwrack auf. Bei dem zweiten Unfall wurde nach Angaben der Gendarmerie ein Person verletzt. Auf Grund der Aufräumungsarbeiten nach dem Auffahrunfall mußte die A3, Südostautobahn, kurz nach Ebreichsdorf-West gesperrt werden.

Wie der ARBÖ berichtet, wurde der Verkehr bei Ebreichsdorf-West von der A3 abgeleitet und auf der B16, Ödenburger Bundesstraße, bis zur Auffahrt Ebreichsdorf-Nord geleitet.

(Forts. mögl.)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail:id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst/Thomas Haider

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR