Dirnberger: 2,7 Millionen Schilling für Waldviertler Qualifikationsoffensive

Arbeitnehmer profitieren von regionalspezifischer Landesförderung

St. Pölten (NÖI) - "Die Arbeitsoffensive, die soeben im Waldviertel gestartet wurde, ist ein wesentlicher Bestandteil zur Erhöhung der regionsspezifischen Qualifikationen der Arbeitnehmer. Um die Reintegration in den Arbeitsmarkt zu fördern, wurde eine Arbeitsstiftung ins Leben gerufen, die Arbeitnehmer mit gezielten Maßnahmen auf die Anforderungen des heutigen Arbeitsmarktes vorbereitet. Es ist dies eine weitere Initiative im Rahmen der Pröll-Prokop-Jobinitiative. Bei dieser Initiative geht es insbesondere darum, sensiblen Gruppen auf dem Arbeitsmarkt unter die Arme zu greifen", meinte LAbg. Alfred Dirnberger.****

Die Schwerpunkte der Arbeitsmarkt-Offensive für das Waldviertel liegen auf der Erarbeitung neuer Zukunftsperspektiven, dem Verfassen von Bearbeitungsunterlagen oder einem Orientierungskurs für Berufseinsteiger. Arbeitnehmer über 50 Jahre erhalten im Rahmen der vom Land unterstützten Initiative eine Intensivbetreuung, so Dirnberger.

Alle Weiterbildungsmaßnahmen werden vom Verein "Waldviertler Qualifikationsoffensive" durchgeführt. Das Land Niederösterreich unterstützt die regionalpolitsche Arbeitsmarkt-Aktion mit rund 2,7 Millionen Schilling. "Eine finanzielle Unterstützung, die Niederösterreich attraktiver für nationale und internationale Unternehmen macht und ein weiterer Beitrag Niederösterreichs auf dem Weg zu einer Top-Region ist", betonte Dirnberger.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presse
Tel.: 02742/9020 DW 140

VP Niederösterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI