Pressediesnt LPO Ernest Windholz: Grasser Plan

St. Pölten (OTS) - Der niederösterreichische FPÖ-Landesparteiobmann Ernest Windholz unterstützt voll den Grasser Plan. Jetzt wird die Wende, die der Wähler am 3. Oktober 1999 eingeleitet hat, endlich vollzogen. Bei dieser nationalen Kraftanstrengung müssen auch die Länder ihren Beitrag leisten. Es darf kein Tabuthema geben, auch die Politiker müssen selbstverständlich einen Beitrag zur Sanierung leisten, das heißt eine Verringerung der Politikerbezüge. Ebenso sollen die Parteiförderungen herabgesetzt werden. Die Landtage müssen endlich verringert werden. Die Einsparungen sollen speziell auf der Ausgabenseite vorgenommen werden, Bezieher von kleinen Gehältern und Pensionen dürfen nicht zur Konsolidierung des von den Sozialisten hinterlassenen Finanzchaos herangezogen werden.

Freiheitliche Sparpolitik muß eine Politik sein, sagt der Landesparteiobmann Ernest Windholz, bei der sich der österreichische Arbeitnehmer und Bezieher kleiner Pensionen gut aufgehoben fühlt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 02742/256280/0

FPÖ NÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FKN/OTS