Erntedankfest im Kaiserin Elisabeth-Spital

Flohmarkt-Einnahmen an "Ärzte ohne Grenzen"

Wien, (OTS) Im Kaiserin Elisabeth-Spital der Stadt Wien wurde am Freitag ein Erntedankfest gefeiert, in dessen Rahmen auch die Ergebnisse einer Patientenbefragung präsentiert wurden. Der Reinerlös des ebenfalls durchgeführten Flohmarktes wird als Spende der Hilfsorganisation "Ärzte ohne Grenzen" zur Verfügung gestellt werden.

Flohmarkt mit Information

An den einzelnen von den MitarbeiterInnen organisierten Flohmarktständen wurden nicht nur themenbezogene Gegenstände, wie z.B. Spiele zur Förderung der Kommunikation, angeboten, es gab
auch Informationen über eine unter den Patienten durchgeführte Befragung. Die verschiedenen Themen der Patientenbefragung waren
den einzelnen Flohmarktständen zugeordnet, an denen die Auswertungen präsentiert und Abteilungen, die in den jeweiligen Bereichen die besten Werte erzielten, prämiert wurden. Die Sieger bekamen Anerkennungspreise.

Patienten fühlen sich sehr gut informiert und betreut

Ende 1999 wurden über 500 Patientinnen und Patienten mittels Fragebogen zur Zufriedenheit über ihren Aufenthalt im Kaiserin Elisabeth-Spital befragt. Der Schwerpunkt der Befragung lag in den Bereichen Information und Kommunikation.

Generell kann gesagt werde, dass die PatientInnen mit der Kommunikation und Information sehr zufrieden sind. Mehr als 99 Prozent der Ärzte und mehr als 97 Prozent des Krankenpflegepersonals werden als sehr freundlich oder freundlich beurteilt.

Auch auf die Frage "Haben Ihnen die MitarbeiterInnen bei
ihrer Arbeit erklärt, was sie gerade tun?" gab es sehr positive Antworten. In Bezug auf das ärztliche Personal antworteten 94 Prozent mit "Ja, immer" oder "fast immer", betreffend das Pflegepersonal 96 Prozent.

Patientenkomitee als Bindeglied zwischen Patient und Mitarbeiter

Ein aus fünf Mitgliedern bestehendes Patientenkomitee bildet die Schnittstelle zwischen Mitarbeitern und Patienten. Dadurch können Patientenbedürfnisse für das Personal transparenter gemacht, Wünsche und Kritik transportiert werden. 1999 erging ein Fragebogen an Patienten, der erstmals auch die Themenbereiche Kommunikation, Information, emotionale Unterstützung, Respekt gegenüber Patienten, Schmerzmanagement und Entlassungsvorbereitungen im Kaiserin Elisabeth-Spital abdeckt. (Schluss) bw/mmr/

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Martin Ritzmaier
Tel.: 4000/81 855
e-mail: martin.ritzmaier@ggs.magwien.gv.at
Birgit Wachet
Tel.: 4000/66 032

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK