Mehr als 1,4 Millionen ORF-Zuschauer fieberten mit

Zwei Millionäre in der ersten Ausgabe von Barbara Stöckls "Millionenshow"

Wien (OTS) - Bis zu 1.406.000 Zuschauer saßen am Donnerstag, dem 31. August 2000, vor ihren Bildschirmen, als Cornelia Albrecht und David-Michael Huber in der jüngsten "Millionenshow"-Ausgabe bei Barbara Stöckl zu Millionären wurden. Der sympathische 24jährige Grazer war sich bei der Beantwortung der 2,5-Millionen-Schilling-Frage nicht sicher - und ging daher mit 1.250.000 Schilling nach Hause. Albrecht - jene Kandidatin, die der Pflanzenfamilie des Christusdorns eine zweite "Millionenshow"-Chance verdankte - entschied sich ebenfalls, 1.250.000 Schilling zu nehmen. Der dritte Kandidat - Anton Stern aus Ottendorf - konnte sein Spiel nicht beenden und wird am Samstag, dem 2. September, um 20.15 Uhr in ORF 1 wieder vis-à-vis von Barbara Stöckl sitzen.
Im Durchschnitt sahen 1.179.000 Zuschauer die erste neue Ausgabe der "Millionenshow" (Reichweite 17,6 Prozent, Marktanteil 49 Prozent). Als Spitzenwert wurde ein Marktanteil von 54 Prozent verzeichnet. Und das sind die zehn neuen Kandidaten, die am Samstag, dem 2. September, bei Barbara Stöckl um die Chance auf zehn Millionen Schilling antreten: Marion Moser aus Kaltenleutgeben, Rudi Figl aus Michelhausen, Sieglinde Gröblinger aus Wien, Günther Pepl aus Schwechat, Monika König aus Altmünster, Alexander Pirker aus Klagenfurt, Silvia Mathis aus Altach in Vorarlberg, Friedrich Lackmayer aus Dornbirn, Rosalinde Taucher aus Heimschuh und Harald Fürst aus Wien.
Neue Kandidaten melden sich unter der gebührenpflichtigen Hotline 0900-822 722 (max. 9,30 Schilling pro Minute).

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Alexandra Gutmann
(01) 87878 - DW 13607

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK