"Kleine Zeitung" Kommentar: "Alleskönner" (von Reinhold Dottolo)

Ausgabe vom 1.9.2000

Graz (OTS) - Jörg Haider mag man manches nachsagen. Dass es ihm an Selbstbewusstsein mangelt, kann nicht dazugehören.

"Der Erweiterungsexperte bin ich!" - so schmetterte der Kärntner Landeshauptmann gestern Fragen ab, wen die FPÖ nun als eigenen Ost-Beauftragten und als Widerpart zum von ihr ungeliebten Erhard Busek ernennen würde. Und auch Haiders Nachsatz zeugte von keineswegs kränkelndem Ich-Gefühl. Originalton: "Es wird in der Osterweiterung keinen Schritt geben, der nicht meine Zustimmung hat!"

Positiv Gesinnte mögen daraus einen Vorteil für die Freiheitliche Partei ableiten. Wo sonst haben einfache Parteimitglieder so viel zu sagen? Wo sonst bestimmen sie und sonst niemand alles?

Realistischer Eingestellte werden eher fragen, wie lange sich die mit Amt und Verantwortung betrauten freiheitlichen Regierungsmitglieder in Wien noch zu von Klagenfurt aus bewegte Marionetten degradieren lassen. Jörg Haider sollte aufpassen, dass die ihm nicht den Krempel hinschmeißen. Alle Positionen im Lande zu übernehmen, das könnte selbst ihn überfordern.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Kleine Zeitung
Redaktionssekretariat
Tel.: 0316/875-4032, 4033, 4035
email: redaktion@kleinezeitung.at
www.kleinezeitung.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PKZ/OTS