Kenesei: Wer gab politische Signale?

Causa Vokaun wird zu politischem Skandal

Wien (Grüne) - "Der Fall Vokaun erhält nun eine politische Dimension", so der Vorsitzende im Kontrollausschuss, Günter Kenesei, zur Erklärung des Direktors der Bauträgers Wien Süd. Hans Wöhrer, Direktor der Wien Süd, bestätigte im heutigen Kurier, "dass es politische Signale gegeben habe, dass eine Umwidmung in Bauland möglich ist". "Nun muss geklärt werden, wer dafür die politische Verantwortung trägt. Hier haben neben dem Herrn Vokaun einige Stadträte Erklärungsbedarf", schließt Kenesei.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 4000 - 81821
http://wien.gruene.at

Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR/GKR