Donaustadt: Ein Denkmal für den Jazz

Enthüllung der "1. Jazz-Skulptur der Welt"

Wien, (OTS) Vizebürgermeisterin Grete Laska und Bezirksvorsteher Franz-Karl Effenberg werden am Sonntag, 3. September, um 11 Uhr, in der Donaustadt die Enthüllung eines Denkmals für die Jazz-Musik vornehmen. Der Standort des Monuments befindet sich in Wien 22., Fatty-George-Gasse/Bill-Grah-Park
nächst der "Alten Volksschule". Die Aufstellung wurde vom Musikliebhaber Roman Kuntner initiiert, der das Kunstwerk als
"Erste Jazz-Skulptur der Welt" bezeichnet. Das Standbild zeigt die im Jazz gebräuchlichen Musikinstrumente und wurde von elf Lehrlingen aus der Steinmetzwerkstätte der Stadt Wien unter der Anleitung von Meister Leopold Grausam geschaffen. Zwischen 11 und
21 Uhr musizieren auf zwei Bühnen fünf Jazz-Formationen und es ist eine Ausstellung über die Geschichte des Jazz zu sehen.****

Die Donaustädter Jazz-Skulptur steht unter dem Ehrenschutz
von Bürgermeister Dr. Michael Häupl und der Botschafterin der Vereinigten Staaten von Amerika, Exzellenz Kathryn Hall. Weiters haben Bezirksvorsteher Franz-Karl Effenberg und ein Sponsorunternehmen die Patronanz über das Kunstwerk übernommen. Der feierlichen Enthüllung des Musik-Denkmals wird auch Stadtgartendirektor Hofrat Ing. Paul Schiller beiwohnen. Die Stadt Wien unterstützte das Anliegen von Jazz-Fan Kuntner durch die Bereitstellung der Grundfläche für die Errichtung des Monuments. Die Leistungen der städtischen Steinmetzwerkstätte wurden im Rahmen der Lehrlingsausbildung erbracht.

Ausstellung und Jazz-Konzert: Eintritt frei

Rund um die Enthüllung des Musik-Denkmals organisiert der Donaustädter Bezirksbewohner Roman Kuntner ein kleines Jazz-Festival. Unter seiner Devise "Ein Bürger dieser Stadt lädt ein..." präsentiert er am Sonntag, 3. September, zwischen 11 und
21 Uhr eine Ausstellung mit dem Titel "100 Jahre Jazz - 100 Jahre Louis Armstrong". Die Schau dokumentiert das Leben und künstlerische Schaffen der Trompeter-Legende Louis Armstrong und die Entwicklung der Jazz-Musik. Über die heimische Jazz-Prominenz informieren Fotos, Plakate, Einladungen und andere Exponate, wie persönliche Erinnerungsstücke von Musikern oder Gegenstände aus Konzertlokalen. Einleitende Worte spricht der Jazz-Experte
Johannes Kunz.

Nach der Denkmal-Enthüllung und der Eröffnung der Ausstellung werden auf zwei Bühnen fünf Jazz-Bands aufspielen. Musikfreund Kuntner sicherte die Finanzierung des Jazz-Festivals durch
Sponsoren und Gönner. Er engagierte die Barrelhouse Jazzband Wien, die Boogie Woogie Gang und das Salomon Quintett. Der Jazz-Enthusiast konnte auch die Original Storyville Jazzband und die Fatty George Memorial-Band verpflichten. Den Besuchern werden Speisen und Getränke zum Kauf angeboten. Der Eintritt ist frei.

Wissenswertes über das Donaustädter Jazz-Denkmal

Die Skulptur hat ein Gewicht von etwa 11 Tonnen und eine Höhe von fast 3 Meter. Elf Lehrlinge aus der städtischen Steinmetzwerkstätte und ihr Meister Leopold Grausam gestalteten
das Kunstwerk während mehrerer Monate. Sie bearbeiteten Steine aus verschiedenen Herkunftsländern, um die weltweite Beliebtheit des Jazz zu symbolisieren. Das Monument besteht aus Nachbildungen der
im Jazz gängigen Instrumente, darunter Bass, Klavier, Gitarre, Trompete und Schlagzeug. Der Entwurf für das Jazz-Denkmal stammt von Steinmetzmeister Grausam.

Die Donaustädter Jazz-Skulptur ist mit den öffentlichen Verkehrsmittel leicht erreichbar. Nach der Anfahrt mit der U-Bahn-Linie 1 bis zur Station Kagran geht es weiter mit der Autobus-
Linie 26 A bis zur Station "Eßling-Schule". Bei der Anreise mit einem Kraftfahrzeug ist das Musik-Denkmal bereits vor der
Abzweigung Eßlinger Hauptstraße/Gartenheimstraße gut sichtbar. (Schluss) enz

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Oskar Enzfelder
Tel.: 4000/81 057
e-mail: enz@m53.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK