ARBÖ: Goodbye Fly-Over

Ein Nachruf auf Wien beliebteste Baustelle.

Wien (ARBÖ) - Wie der ARBÖ-Informationsdienst meldet, ist die A23, Südosttangente, ab morgen Früh um eine Attraktion ärmer. Die einzigartige Brückenkonstruktion, "Fly-Over" genannt, geht - nach einer erfolgreichen Sommersaison - wieder in die Winterpause.

Noch in der Nacht von Heute auf Morgen wird, in Fahrtrichtung Süden, die 227 Tonnen schwere Stahlkonstruktion, abgebaut. Ab 21 Uhr werden die zwei linken Spuren auf der Richtungsfahrbahn Süden, gesperrt. Die Auffahrt von der A4 und der erste Fahrstreifen bleiben befahrbar. Ab 21.30 Uhr werden dann auch die zwei linken Fahrstreifen der Richtungsfahrbahn Norden gesperrt, um mehr Platz für die Arbeiten zu schaffen.

Ab 05.00 Uhr spätestens, soll der Zauber dann für heuer endgültig vorbei sein. Der tägliche Stau auf der Südosttangente wird trotzdem nicht aufhören.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ-Informationsdienst, Matthias Eigl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR