Hiller: 9 Millionen aus Landesbudget für die Aktion Sport schafft Arbeitsplätze

Andere Bundesländer wollen dem Beispiel Niederöstereichs folgen

St. Pölten (OTS) - "Mit der von Landeshauptmannstellvertreterin Liese Prokop gestarteten Initiative Sport schafft Arbeitsplätze übernimmt das Land Niederösterreich eine bundesweite Vorreiterrolle und verbindet gleich zwei wichtige Ziele: die Forcierung des Jugend-und Nachwuchssports und die Schaffung von neuen Arbeitsplätzen", resümierte LAbg. Franz Hiller.

Das Land hat für den gemeinsamen Topf, in den die Österreichischen Lotterien, die Bundesländer und das Arbeitsmarktservice einzahlen, bereits 9 Millionen Schilling aus dem Landesbudget zugesagt. Die Initiative Niederösterreichs hat inzwischen auch andere Bundesländer bewogen, ihre Mitwirkung zu versichern.

Bis 2002 sollen so zusätzlich 135 Millionen Schilling in das Sportbudget des Bundes fließen und dort für einen doppelt positiven Effekt sorgen. "Junge und ehrgeizige Sportlern erhalten die Chance, ihr Talent gezielt und mit der Unterstützung von Profis weiterzuentwickeln. Auf der anderen Seite können die Dach- und Fachverbände auf eine finanziell gesicherte Trainerbetreuung vertrauen und sogar zusätzliche, fachlich geschultes Betreuer beschäftigen. Somit werden in einer beispielhaften Aktion gleichermaßen sport- und arbeitmarktspolitische Ziele verfolgt", fasste Hiller zusammen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Niederösterreich
Tel.: 02742/9020/140

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/OTS