- Edlinger: "Grasser ist ein armer Teufel und Budget-Schmähführer" - Mehr als 60 Milliarden Schilling fehlen auf das Sparziel.

Vorausmeldung zu NEWS 35/00 v. 31. August 2000

Wien (OTS) - In einem Interview in der aktuellen Ausgabe von NEWS warnt Ex-Finanzminister Rudolf Edlinger seinen Nachfolger vor der ÖVP. Auf die Frage, ob Grasser rücktrittsreif sei, wenn ihm die Budgetsanierung mißlinge, antwortete Edlinger: "Grasser ist ein armer Teufel. Die ÖVP versucht mit ihm das selbe Spiel, das sie schon mit mir probliert hat." So habe die ÖVP eine Reform der Bankenaufsicht verhindert und jetzt fordere deren Klubchef Andreas Khol einen Untersuchungsausschuß über der Versagen.

Insgesamt zweifelt Edlinger stark, ob Karl Heinz Grasser in der Lage sein wird, bis 2002 ein Null-Defizit zu erreichen: "In der Regierung spielt es offenbar Granada, weil sich die Rechnungen vorne und hinten nicht ausgehen. Grassers Ankündigung war ein bißchen zu vollmundig. Allein bei den groß angekündigten 30 Milliarden, die die Länder zum Null-Defizit beitragen sollen, sind derzeit bestenfalls sechs Milliarden nachvollziehbar."

Die Summe, die Grasser auf das Null-Defizit fehle, betrage laut Edlingers Experten mehr als 60 Milliarden Schilling: Man könne 24 Milliarden bei den Ländern nicht nachvollziehen, 18 Milliarden Schilling aus Fondsabschöpfungen seien teils zweimal verplant, weil sie für Familiengelder und Lohnnebenkosten vorgesehen seien, zehn Milliarden seien bei den Beamten absolut nicht ausverhandelt und weitere zehn Milliarden fehlen auf der Einnahmenseite.

Edlingers Resumee: "Ich war ja auch immer ein Schmähbruder. Aber so etwas hätte ich mir nie getraut. Der Finanzminister veranstaltet jetzt schon das zweite Budget-Happening, ohne konkrete Unterlagen vorzulegen. Das sind einfach Schmähführer, die die gesamte Öffentlich rollen wollen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Sekretariat NEWS-Chefredaktion
Tel.: (01) 213 12103

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NES/OTS