ARBÖ: Italien weitet Lkw-Wochendfahrverbot aus, wann reagiert Verkehrsminister Schmid

Wien (ARBÖ) - Dem ARBÖ liegen Informationen vor, dass Italien
für das kommende Wochenende von Samstag, den 2. September 2000, 7.00 Uhr bis Sonntag, den 3. September 2000, 24.00 Uhr das Lkw-Fahrverbot ausdehnen wird.

Der ARBÖ fordert daher, dass auch Infrastrukturminister Dipl.-Ing. Michael Schmid rasch agiert und die Sommerreiseverordnung -
die mit 26. August 2000 ausgelaufen ist - um weitere zwei Wochenenden zu verlängern.

Im wesentlichen geht es darum, dass die Verkehrsströme aus dem Urlaubsreiseverkehr und dem Transportverkehr entflechtet werden.
Der ARBÖ fordert daher, dass auch am 2. und 9. September das erweiterte Lkw-Wochenendfahrverbot im Interesse der Verkehrssicherheit - beginnend ab Samstag 8.00 Uhr früh bis
Sonntag 22.00 Uhr - in Kraft tritt."

Die diesjährige Sommerreiseverordnung hat sich lediglich auf neun statt bisher 12 Wochenenden erstreckt. Die Hinweise des ARBÖ, dass auch an den nicht erfassten Wochenenden am 2. und 9.
September 2000 mit starkem Rückreiseverkehr zu rechnen ist, wurden nicht berücksichtigt. Dem erhöhten Stau- und Unfallrisiko muss aber auch an diesen beiden Wochenenden effizient entgegengewirkt werden, denn in Bayern, Berlin, Brandenburg, Baden-Würtenberg, Schleswig-Holstein, den Niederlanden und auch in Tschechien gehen die Ferien zu Ende, fordert der ARBÖ abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-244
e-mail: presse@arboe.at
Internet: http://www.arboe.at

ARBÖ Presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR