SteelDex - der neutrale europäische Stahlmarkt ist startbereit

Köln (ots) - Die europäische Stahlindustrie verfügt nunmehr über eine Plattform, um auf die amerikanischen und asiatischen eCommerce-Lösungen im Stahlbereich reagieren zu können. SteelDex (Steel Direct Exchange) versetzt die europäischen Stahlproduzenten, -händler, -servicecenter und ausgewählte Endnutzer in die Lage, die Vorteile des Internets in der Stahlindustrie als am Eigenkapital des Unternehmens beteiligte Partner nutzen zu können. Der innovative IT/Geschäftslösungsansatz von SteelDex ermöglicht es den Mitgliedern, mehr Kunden direkt und kostengünstig zu erreichen und gleichzeitig die Verwaltungskosten intern zu senken.

Zu den ersten Mitgliedern gehören Thyssen Mannesmann Handel aus Deutschland und Champion aus Frankreich. Diverse Stahlproduzenten und Servicecenter aus Italien, Spanien, Großbritannien,
Skandinavien, Deutschland, Nord- und Mitteleuropa sind derzeit dabei, Absichtserklärungen zu unterzeichnen oder Aktien von
SteelDex zu erwerben. Moritz Spilker, Chief Executive Officer von SteelDex, sagt dazu: "Die Verhandlungen mit den wichtigen Unternehmen der europäischen Stahlindustrie sind nunmehr weit fortgeschritten. Bei SteelDex bringen unsere Partner ihre Erfahrung exklusiv ein. Wir freuen uns darauf, mit ihnen den führenden elektronischen Stahlmarkt in Europa zu entwickeln. SteelDex wird den Handel im Herbst aufnehmen."

SteelDex wird zunächst privat finanziert und von einer führenden europäischen Finanzinstitution unterstützt. Zu den privaten Gründungsaktionären gehören Peter Jungen, Business Angel, zuvor Chief Executive Officer von Strabag, und Michael B. Pfitzner, zuvor Vorstandsmitglied von Saarstahl/Krupp und neu gewähltes Vorstandsmitglied von Salzgitter. Zum Aufsichtsrat gehören Josef Rentmeister, Director von Cisco Systems in Deutschland, und Lenhard J. Holschuh, langjähriger Generalsekretär des International Iron and Steel Institute (IISI) in Brüssel.

Im Mittelpunkt des Geschäfts von SteelDex steht der An- und Verkauf der gesamten Bandbreite der Stahlprodukte. Die Transaktionen werden von einer führenden Kreditversicherungsgesellschaft der europäischen Stahlindustrie versichert. Der IT-Partner von SteelDex ist Electronic Business Consult, ein in Deutschland ansässiges Spezialunternehmen mit umfangreicher Erfahrung im Business to Business (B2B)-Bereich.

Indem SteelDex nur registrierte Mitglieder zum direkten Handel mit Stahl zulässt, wird SteelDex ein hohes Sicherheitsniveau gewährleisten. Interessierte sind eingeladen, sich jetzt online registrieren zu lassen und mehr über die spezifischen Transaktionen von SteelDex mit unserer Startversion der SteelDex Direct Exchange zu erfahren, die im kommenden Monat verfügbar sein wird (www.SteelDex.com).

Das Unternehmen wurde Ende 1999 gegründet und im April 2000 als Kapitalgesellschaft nach deutschem Recht eingetragen. SteelDex hat den Hauptsitz in Köln und wird in den Großstädten
Europas über Vertriebsbüros verfügen.

ots Originaltext: SteelDex AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Pressekontakt:
Dr. E. Moritz Spilker
Chief Executive Officer
SteelDex AG
Bonner Straße 211
D - 50968 Köln
E-Mail: Moritz.Spilker@SteelDex.com
Tel. +49 (0) 221 / 34 80 600
Fax +49 (0) 221 / 34 80 677
http://www.SteelDex.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN/OTS