Prograf(R) bietet die "beste Balance" für Empfänger von Nierentransplantationen

Rom, Italien (ots-PRNewswire) - Prograf(R) (Tacrolimus) wurde in einem Satelliten Symposium als "grundlegendes" und "bevorzugtes" Immunsuppressivum nach der Nierentransplantation herausgestellt. Das Symposium "Optimising Transplant Patient Management in the Third Millennium" wurde im Rahmen des XVIII. International Congress of the Transplantation Society veranstaltet.(1)

Professor Massimo Rossi vom Universitätskrankenhaus Rom ließ die aktuellsten klinischen Studienergebnisse Revue passieren, die die Produkte Tacrolimus und Ciclosporin (alte Formulierung und Mikroemulsion) bei der Nierentransplantation in diversen immunsuppressiven Kombinationen verglichen, d.h. mit und ohne Steroide, Azathioprin oder Mycophenolat Mofetil. Die Präsentation von Professor Rossi konzentrierte sich auf zwei neue Studien, die ebenfalls in voller Länge auf dem Kongress vorgestellt wurden: einen über 5 Jahre laufenden Vergleich von Tacrolimus mit der alten Ciclosporin-Formulierung, und eine Sechsmonatsstudie mit Tacrolimus im Vergleich zur Ciclosporin-Mikroemulsion.(2) Bei den 5 Jahresdaten wurden erhebliche Unterschiede beim Überleben des Transplantats (unter Berücksichtigung des Cross-over zur Behandlung der refraktären Abstoßungsreaktion) zugunsten von Tacrolimus (64,1% im Vergleich zu 54,3%, p=0,014) festgestellt. Der Sechsmonatsvergleich von Tacrolimus und Ciclosporin-Mikroemulsion bestätigt die bessere Wirksamkeit von Tacrolimus bei der Prophylaxe der Abstoßungsreaktion gegen das Transplantat (19,6% im Vergleich zu 37,3%, p<0,001). Professor Rossi erklärte, dass die Tacrolimus-Therapie in diesen und anderen kontrollierten klinischen Studien zur Nierentransplantation mit weniger Bluthochdruck und Hyperlipidämie (oder einem niedrigeren Bedarf an therapeutischer Intervention) verbunden ist und vor allem langfristig die Tendenz zu einer besseren Nierenfunktion nachgewiesen werden konnte.

Obwohl die Erhaltung der Funktion des Transplantats nach der Transplantation das Hauptziel ist räumen nur wenige ein, dass die Hauptursache für den Verlust des Transplantats nach dem ersten Jahr der Transplantation der Tod des Patienten bei funktionierendem Transplantat ist (56%), im Vergleich zur chronischen Dysfunktion des Transplantats (21%), der Non-Compliance (13%) und anderen Gründen.

Während seiner Präsentation erklärte Professor Yves Vanrenterghem vom Leuven University Hospital, Belgien, dass hinter 40% dieser Todesfälle kardiovaskuläre Vorfälle stehen (d. h. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Herzinfarkt). Er betonte, dass die meisten der derzeit verwendeten immunsuppressiven Wirkstoffe dazu tendieren, das Problem zu verschlimmern, da sie negative Auswirkungen auf den Lipidstoffwechsel, den Blutdruck und den Glukosestoffwechsel haben. Daher ist neben der korrigierenden Therapie nach der Transplantation - wie zum Beispiel Antihypertonika oder lipidsenkende Wirkstoffe - der Schlüssel zum langfristigen Erfolg die richtige Dosierung des Immunsuppressivums, um die kardiovaskulären Risikofaktoren zu reduzieren und dem Patienten gleichzeitig das angemessene Niveau an Prophylaxe gegen die Abstoßungsreaktion zu bieten.

Vor dem Hintergrund der sich abzeichnenden Daten über Tacrolimus bei der Nierentransplantation schloss der Vorsitzende Professor M. Roy First vom Cincinnati University Hospital, USA: "Die beste Balance zwischen der Abstoßungsrate, dem Funktionieren des Transplantats, dem Diabetes mellitus nach der Transplantation, der Hypertonie und dem Lipidspiegel wird mit einer auf Prograf" basierenden Therapie und dem Entzug von Steroiden erreicht."

Die Fujisawa Pharmaceutical Co Ltd. hat den Hauptsitz in Japan. Das Pharmaunternehmen gehört zu den führenden in der Welt und beschäftigt ca. 8000 Mitarbeiter in Japan, Europa, Nordamerika und Asien. Seit der Entdeckung von Prograf" im Jahre 1984 hat sich Fujisawa zu einer der führenden Transplantations- und Immunsuppressionsfirmen entwickelt. Fujisawa plant, das Engagement der Firma im Bereich Transplantation fortzuführen, und konzentriert sich ebenso darauf, die Ergebnisse der Organtransplantation zu verbessern, wie auch darauf, die Gesundheit und Lebensqualität der Patienten sicherzustellen. Prograf" ist derzeit in mehr als 40 Ländern erhältlich und für das anhaltende Wachstum von Fujisawa verantwortlich.

Referenzen

(1) "Optimising Transplant Patient Management in the Third Millennium", Dienstag, 29. August 2000, 17:30 - 18:30, auf dem XVIII. International Congress of the Transplantation Society. Finanziell unterstützt von Fujisawa.

(2) Auf dem XVIII. International Congress of the Transplantation Society präsentierte Abstracts

Abstract P0570W, Sperschneider H., A large multicentre trial to compare the efficacy and safety of tacrolimus and ciclosporin-microemulsion following renal transplantation

Abstract 0287, Vincenti F., Tacrolimus versus cyclosporine in kidney transplantation: 5 year results of the U.S. multicenter, randomized, comparative study

ots Originaltext: Fujisawa GmbH
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
T. Yasufuku, Fujisawa GmbH, München, Deutschland
Tel.: +49 89 45442181, Fax: +49 89 434129
Email: teruo.yasufuku@fujisawa.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/19,6% IM VERGLEI