Nähe hat Zukunft - "Vorarlberg ein Schlaraffenländle"

Vielseitiger Beitrag des Landes zur Dornbirner Messe

Dornbirn (VLK) - Das Land Vorarlberg ist auch heuer mit interessanten Beiträgen auf der Dornbirner Herbstmesse (2.
bis 10. September) vertreten: Das Büro für Zukunftsfragen präsentiert im Rahmen der Sonderschau "Schlaraffenländle"
(Halle 2) Wissenswertes zum Thema Nahversorgung und
Lebensqualität und die Abteilung Abfallwirtschaft (zwischen
Halle 4 und 5) Informationen zum Recycling. Auf Grund des überwältigenden Publikumserfolges bei der EXPO Hannover wird
zudem der 3D-Film "Vorarlberg. Die 3. Dimension" mehrmals
täglich (in einem eigens eingerichteten 3D-Kino in Halle 14,
1. OG) gezeigt. ****

"Nähe und Lebensqualität hängen eng zusammen", betont Landeshauptmann Herbert Sausgruber. Kurze Wege schonen die
Umwelt und die Nerven, geben mehr Freizeit, fördern
Arbeitsplätze und ermöglichen menschliche Begegnung.
Nahversorgung schafft Identität. Die Sonderschau "Schlaraffenländle" wird von der Wirtschaftskammer, der Landwirtschaftskammer und dem Land Vorarlberg gemeinsam
gestaltet. Das Büro für Zukunftsfragen informiert dabei über
die Kampagne "Lebenswert leben", an der 19 Gemeinden
teilnehmen.

Im Rahmen der Sonderschau "Wunderbar recycelbar -
Vorarlberg vermeidet Abfall", die von der Vorarlberger Landesregierung, dem Umweltverband und den Vorarlberger Entsorgungsunternehmen im Durchgang zwischen Halle 4 und 5 präsentiert wird, werden den Besuchern in humoristischer Form (Kabaret, Modeschau mit "recycelten" Kleidungsstücken) die Wesenszüge der Abfallvermeidung und -trennung näher gebracht.
Das Publikum hat auch die Möglichkeit sich anzuschauen was
aus den Altstoffen geschieht, die über die Altstoffcontainer gesammelt werden. Laut LH Sausgruber zählt Vorarlberg mit
einer Verwertungsquote von über 65 Prozent hinsichtlich der Abfalltrennung zu den Spitzenreitern im europäischen Raum.
Für Fragen gibt es einen eigenen Infostand.

Der 3D-Film "Vorarlberg. Die 3. Dimension" wird während
der gesamten Herbstmesse (Samstag, 2. September bis Sonntag,
10. September 2000) mehrmals täglich (in einem eigens eingerichteten 3D-Kino im Obergeschoss der Halle 14) gezeigt.
LH Sausgruber: "Auf der EXPO 2000 haben rund 34.000 EXPO-
Besucher den beeindruckenden Film gesehen, die Resonanz war äußerst positiv." Der Film unterstreicht die besonderen Qualitäten Vorarlbergs, von denen einige klar in Zahlen und
Daten fassbar, andere aber nicht einfach nur mit Worten
beschreibbar sind: "Etwa soziale Werte, die hohe
Lebensqualität, die Natur oder die vielfältige Kultur - das
alles sind Kostbarkeiten, die Vorarlberg - ein Land im Herzen Europas - insgesamt so einzigartig machen. 'Die 3. Dimension'
steht deshalb nicht nur für die räumlichen Spezialeffekte,
sondern drückt auch diese Werte aus", so Landeshauptmann Sausgruber.

EU-Parlament mit eigenem Stand

Information ist das Schlagwort am Stand des Europäischen Parlaments auf der Herbstmesse (Halle 8a). Verschiedene Institutionen, darunter auch die Europaabteilung der
Vorarlberger Landesregierung, stellen neue EU-Förderprogramme
vor und stehen für weitere Fragen zur Verfügung.
Landeshauptmann Sausgruber betont das breite Spektrum des Informationsangebots: "Alle, vom Schüler, der eine Ausbildung
in einem EU-Mitgliedsland beginnen möchte bis zum
Unternehmer, der Informationen über Fördermöglichkeiten für seinen Betrieb bekommen möchte, sind herzlich eingeladen,
beim Stand des Europäischen Parlaments vorbeizuschauen."

Über die ganze Woche verteilt werden verschiedene Informationsschwerpunkte gesetzt. Am Donnerstag, 7.
September, ist Unternehmertag. Bei der Wirtschaftsabteilung
des Landes kann Wissenswertes über sämtliche EU-Wirtschaftsförderprogramme in Erfahrung gebracht werden. Die Europaabteilung und der EU-Infopoint sind am Samstag, 2.,
Freitag, 8. und Samstag, 9. September vertreten. Der
Dienstag, 5. September, steht ganz im Zeichen der Sozialen
Projekte. Vertreter des Instituts für Sozialdienste (IfS)
geben gerne Auskunft. Um Jugend und Bildungsprogramme geht es
am Mittwoch, wenn das AHA sowie Vertreter des Landesschulrats
am Stand vertreten sind.
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL