Zierler: Edlinger hat sich endgültig als ernst zu nehmender und seriöser Politiker verabschiedet

"Offensichtlich wird die Panik innerhalb der SPÖ von Tag zu Tag größer"

Wien, 2000-08-29 (fpd) - Als entlarvend bezeichnete heute FPÖ Generalsekretärin Theresia Zierler die verbalen Entgleisungen von Ex-Finanzminister Edlinger. "Offensichtlich ist der SPÖ inzwischen keine Schublade zu weit unten und kein Gag zu geschmacklos um die FPÖ zu desavouieren. Edlinger hat sich mit seinem ‚geschmacklosen Schweinchenauftritt‘ endgültig als ernst zu nehmender und seriöser Politiker verabschiedet", so Zierler.****

Offensichtlich werde die Panik innerhalb der SPÖ von Tag zu Tag größer. Aktuelle Umfragen zeigten das Sinken der Oppositionspartei in der Gunst der Österreicher deutlich. Parallel dazu würden die Umfragenergebnisse für die Regierungspartei FPÖ von Trag zu Tag besser. "Der Abgeordnete Edlinger sieht offenbar als einzigen Ausweg den Griff ins Gossenvokabular. Der Parteivorsitzende Alfred Gusenbauer ist nun gefordert seinen Genossen Einhalt zu gebieten und verbale Ausrutscher wieder dort hinzubringen wo sie hingehören, nämlich an SPÖ Stammtische", so Zierler weiter.

Auch innerhalb der Reihen der ÖVP fordert die Freiheitliche Generalsekretärin größeren Wert auf Formulierungen zu legen. "Wenn ein ÖVP naher und PR-Berater des Bundeskanzlers, Wolfgang Rosam, den Klubobmann der Freiheitlichen Peter Westenthaler als Kampfhund bezeichnet, und das in einer Zeit wo man das Thema Kampfhunde sehr sensibel bearbeiten sollte, ist das einer konstruktiven Regierungsarbeit keinesfalls förderlich", so Zierler abschließend.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 40 110 /5491

Freiheitliches Pressereferat

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFC/NFC