Hemosol präsentiert Daten auf dem 28. Weltkongress der International Society Of Haematology (ISH 2000)

Toronto (ots-PRNewswire) - Firma präsentiert außerdem auf
einer 5-tägigen Konferenz die Ergebnisse des kanadisch/englischen klinischen Versuchs der Pivotphase III von Hemolink(TM)

Das Unternehmen Hemosol Inc. (TSE:HML) kündigte auf dem 28. Weltkongress der International Society Of Haematology (ISH 2000) die wissenschaftliche Präsentation der Daten ihres kanadisch/englischen klinischen Versuchs der Pivotphase III von Hemolink(TM) an. Die Veranstaltung, die am 26. August 2000 begonnen hat, findet im Metro Toronto Convention Centre statt und endet am 30. August 2000.

"Dieses angesehene medizinische Forum stellt eine geeignete Möglichkeit für uns dar, die Sicherheit, die Effizienz und das Potenzial von Hemolink(TM) weiter zu vervollkommnen," so John Kennedy, President und CEO von Hemosol. "Und wir freuen uns, die Hemolink-Daten gemeinsam und unmittelbar mit medizinischen Fachleuten zu nutzen, die an vorderster Stelle an fortgeschrittenen Transfusionspraktiken arbeiten. Darüber hinaus ist die ISH-Konferenz ein wichtiger Tagungsort für wissenschaftliche Vorträge, welche die neuesten Entwicklungen auf dem Gebiet der Hämatologie hervorheben. Wir sehen dem Austausch der Daten mit hohen Erwartungen entgegen; diese Daten können direkte Auswirkungen auf andere Produkte der Vertriebskette von Hemosol haben."

Als Bestandteil des Bildungssymposiums am 28. August präsentierte Dr. David Mazer, Associate Professor für Anästhesie an der University of Toronto, eine Aktualisierung klinischer Versuche zu Sauerstofftherapien; zu dieser Thematik gehören auch hämoglobin-basierte Sauerstoffträger. Dr. Mazer brachte einen Überblick über neue Daten der Phasen II und III der CABG-Versuche von Hemolink(TM) in Verbindung mit einer intraoperativen autologen Spende (intraoperative autologous donation, IAD). Das Symposium trägt die Überschrift "Innovative Strategien zur Blutkonservierung - die Rolle der Hämoglobinersatztherapie" und stellt die erste wissenschaftliche Präsentation dar, welche die Ergebnisse des unlängst in Kanada und in Großbritannien abgeschlossenen Versuches der Phase III einschließt.

Auf diesem Bildungssymposium sprachen nach einleitenden Bemerkungen des Chairman des Symposiums (Dr. Morris Blajchman, McMaster University) auch drei weitere Vortragende zum Thema Blutkonservierung. Zu diesen Vorträgen gehören ein kurzer historischer Überblick und Bericht über gegenwärtige Trends bei der Erythrozytentransfusion (Dr. Graham Sher, Canadian Blood Services), Risiken bei RBCs und alternative Strategien (Dr. Gerson Greenburg, The Miriam Hospital, Rhode Island), sowie die autologen Techniken, die unter den Bezeichnungen Predeposit und Hämodilution bekannt sind (Dr. Tim Goodnough, Washington University School of Medicine).

Am Sonntag, dem 27. August, hielt Dr. Lou Carmichael, Medical Director von Hemosol, einen Vortrag über neuere Entwicklungen und klinische Testergebnisse zu hämoglobin-basierten Sauerstoffträgern (haemoglobin based oxygen carriers, HBOCs). Dr. Carmichaels Präsentation war einer von mehreren Vorträgen im Rahmen eines halbtägigen Bildungsprogramms unter dem Titel "Transfusionsmedizin". In seinem Vortrag gab Dr. Carmichael einen Überblick über die verschiedenen in Entwicklung befindlichen HBOC-Technologien, einschließlich deren potenzieller Nutzeffekte und klinischen Anwendungen.

Darüber hinaus wurden zwei weitere Hemolink (TM) Abstracts zur Präsentation auf der Tagung ISH 2000 angenommen:

"The Effects of Hemolink(TM) (o-Raffinose Cross-Linked Human Haemoglobin) on RBC Transfusion in Patients Undergoing CABG" -Präsentation von Dr. James Robblee vom Ottawa Heart Institute am 28. August, und

"The Effects of Hemolink(TM) (o-Raffinose Cross-Linked Human Haemoglobin) on Systematic Oxygenation in Patients Undergoing CABG While on Bypass" - eine Posterpräsentation von Dr. Jacek Karski vom Toronto General Hospital, University Health Network, am 28. August.

Auf der ISH 2000 wurden und werden auch Daten der neueren Forschungsstudien von Hemosol präsentiert:

"Expansion of TcR T Cells From Patients With Chronic Myelogenous Leukaemia" - als Poster präsentiert von Dr. Danna Skea am 28. August, und

"Large Scale In Vitro Expansion of Primary Erythroid Cells in the Presence of a Heme Synthesis Inhibitor" - präsentiert von Kathryn Matthews am 29. August.

Schließlich wurde Dr. David Bell, Vice President of Scientific Affairs von Hemosol, in einer weiteren Sitzung am 28. August eingeladen, als Co-Chairman eine ISH-Session zusammen mit Dr. Keith Humphries, Terry Fox Laboratory, zu leiten. Diese Sitzung läuft unter der Überschrift "Haematopoiesis I" und schließt angenommene mündliche Präsentationen ein. Die Sitzung begann mit einem Vortrag von Dr. Connie Eaves über hämatopoetische Stammzellenbiologie.

Die International Society of Haematology

Die International Society of Haematology (ISH) ist seit langem ein wichtiges Forum für den Austausch von wissenschaftlichen Informationen. Die Society spielte auch eine integrale Rolle bei der Bereitstellung von aktuellen Informationen über gegenwärtige Meinungsbildungen und Therapien auf dem Gebiet der Hämatologie. Die ISH ist bestrebt, diese Tradition in Kanada fortzusetzen. Für weitere Informationen über die ISH verweisen wir auf die offizielle ISH-Website http://www.ISH2000.org.

Hemolink(TM)

Hemolink (TM) ist ein hochpurifiziertes human-deriviertes Hämoglobinersatzprodukt, das in einer Reihe von urheberrechtlich geschützten Prozessen hergestellt wird. Zu den potenziellen Nutzeffekten von Hemolink(TM) gehören eine höhere Sicherheitsgarantie bezüglich viraler und bakterieller Kontamination sowie eine universelle Verträglichkeit mit allen Blutgruppen. Hemolink(TM) stellt auch in effizienter Weise Sauerstoff für lebenswichtige Organe und Gewebe bereit; Hemolink(TM) senkt das Risiko von allergischen Reaktionen oder Immunreaktionen und hat eine Lebensdauer von mehr als einem Jahr (für Spenderblut beträgt die Lebensdauer nur 42 Tage). Die Firma erwartet, dass diese potenziellen Nutzeffekte der medizinischen Community und der Öffentlichkeit neue Möglichkeiten bietet, den Anteil des Spenderblutes zu reduzieren oder ganz zu vermeiden und die Komplikationen zu verringern, die auf einen unbehandelten akuten Hämoglobinmangel zurückzuführen sind.

Hemolink(TM) ist jetzt zur regulativen Genehmigung in Kanada eingereicht worden, und gegenwärtig ist eine US-amerikanische Pivotstudie der Phase III in Arbeit. Die Ergebnisse dieser Studie werden im zweiten Quartal 2001 erwartet.

Hemosol

Hemosol ist eine integrierte biopharmazeutische Firma, die eine Multiprodukt-Vertriebskette für globale Märkte auf der Grundlage von urheberrechtlich geschützten Technologien zur Behandlung von Hämoglobinmangel entwickelt.

Medienmitteilungen von Hemosol sind unter der Firmenwebsite (http://www.hemosol.com) und bei Canada NewsWire (http://www.newswire.ca) verfügbar.

ots Originaltext: Hemosol
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen für weitere Informationen bitte an:

John W. Kennedy, President & CEO,; Lee Hartwell, Vice President, Corporate Development & CFO, Tel. +1 (416) 798-0700, Fax: +1 (416) 798-0152;
Jason Hogan, Investor Relations, Tel. +1 (416) 815-0700, App. 222, Fax: +1 (416) 815-0080, E-Mail: jhogan@equicomgroup.com;

für ein Freiexemplar des Jahresberichtes der Organisation besuchen Sie bitte http://www.newswire.ca und klicken Sie auf reports@cnw.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE