AK Wien Test (1): Wirte gaben Biersteuer-Erhöhung voll an Konsumenten weiter

Wien (AK) - Die Konsumenten werden bei den Getränkepreisen im Wirtshaus geneppt, kritisieren die AK-Verbraucherschützer. Ab März sollten Getränke eigentlich billiger werden, statt dessen hatten die Wirte die Getränkesteuer selbst eingesteckt. Im Juni wurde die Biersteuer angehoben. Aktuelle AK-Untersuchungen zeigen: Ein Viertel der untersuchten Wirte hat die Bierpreise erhöht. Folglich traf die Verteuerung der Biersteuer die Konsumenten voll. Die Zusammenfassung der AK-Erhebung finden Sie im Internet unter www.akwien.at/Konsumenten. ****

Am 9. März wurde die 10prozentige Getränkesteuer bei alkoholischen Getränken abgeschafft. Die Ersatzregelung für die Getränkesteuer brachte mit 1. Juni eine Erhöhung der Biersteuer von 2,40 Schilling pro Liter auf 3,44 Schilling pro Liter, die Alkoholsteuer auf 100prozentigen Alkohol wurde von 100 Schilling pro Liter auf 138 Schilling angehoben und die Schaumweinsteuer blieb mit 20 Schilling pro Liter gleich.

Rückblick
Die AK-Konsumentenschützer haben bereits nach dem Getränkesteuer-Entfall im März die Preise erhoben. Das Ergebnis: Die Wirte haben die Getränkesteuer selbst eingesteckt.
Lediglich drei Gasthäuser hatten das Krügerl und das Seidel Bier wenigstens kurzfristig um bis zu drei Schilling gesenkt. 33 Wirte haben keine Preissenkungen weitergegeben, sondern haben diese "selbst geschluckt".

Bier teurer
Die AK-Konsumentenschützer haben im Juni die Preise abermals überprüft. Die Untersuchung wurde in 36 Wiener Gasthäusern durchgeführt.

Neun Wirte haben die Preise für das Krügerl und das Seidel Bier erhöht. Das Krügerl wurde zwischen ein und drei Schilling, einmal um fünf Schilling verteuert, das Seidel meist um einen Schilling und einmal um acht Schilling angehoben.

Zwei Gasthäuser haben die Preise sogar gesenkt. 25 haben die Preise wenigstens unverändert gelassen.

Die AK-Erhebung im März nach dem Getränkesteuer-Entfall zeigte, dass die Bierpreise fast gar nicht gesenkt wurden. Die Erhöhung der Biersteuer ab Juni wurde hingegen im Gesamtschnitt im vollen Umfang an die Konsumenten weitergegeben, sagen die AK-Konsumentenschützer.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 501 65-2677
email: akpresse@akwien.or.at
http://www.akwien.at

AK Wien Presse Doris Strecker

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AKW/AKW