Grafik: Österreich rückt bei Teilzeitbeschäftigung ins Mittelfeld der EU

Wien (PWK-Grafik) - Text zur PWK-Grafik A 33/7 00 ("Österreich rückt bei Teilzeitbeschäftigung ins Mittelfeld der EU") der Wirtschaftskammer Österreich:
In Europa ist das Ausmaß der Teilzeitarbeit weiterhin sehr unterschiedlich. 1999 erreichte man in Österreich mit einem Anteil von 16,8 Prozent Teilzeitbeschäftigten (an den gesamten Erwerbstätigen) einen Wert im europäischen Mittelfeld. Während in den Niederlanden mehr als doppelt so viele Arbeitskräfte im Teilzeitbereich tätig waren als der EU-Durchschnitt von 17,6 Prozent, notierten Spanien, Italien und Griechenland weniger als die Hälfte dieses Mittelwertes. Im Norden Europas ist somit das Modell der Teilzeitarbeit deutlich weiter verbreitet als im Süden.
Der Auer Grafikdienst, A-1010 Wien, Passauer Platz 9/12, Tel. ++43-1-533 7 544, Fax. ++43-1-533 7 558, eMail: grafik@auer.at, Internet: www.infografik.at, www.prnet.at, www.auer.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Presseabteilung
Tel.: (01) 50105-4462
Fax: (01) 50105-263
e-mail: presse@wkoe.wk.or.at
http://www.wko.at/Presse

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK