Ein faszinierendes Stück Österreich im ORF

Arnulf Prasch präsentiert "Wenn die Musi spielt" aus dem Ahrntal

In jüngste Ausgabe von "Wenn die Musi spielt" ist Arnulf Prasch den Geschichten rund um das Südtiroler Ahrntal auf der Spur. Dieses Wochenende wurden die Dreharbeiten, die von Sand in Taufers, dem Beginn des Ahrntals bis zum Talschluß in Prettau führten, abgeschlossen. Für Arnulf Prasch war die Arbeit im Ahrntal besonders faszinierend, weil dieses Tal eine derartige Vielfalt bietet, "daß man an jeden Punkt die Kamera hinstellen und filmen kann. Wir zeigen das Ahrntal aus der Luft und vom Boden und haben uns in das Innerste des Berges vorgewagt", beschreibt Prasch die Dreharbeiten. Zu sehen ist die Sendung am Samstag, dem 16. September, um 20.15 Uhr in ORF 2. Das Ahrntal ist ein Seitental des Pustertales und grenzt südlich der Zillertaler Alpen an Österreich. Bei seiner Reise durch das Ahrntal trifft Prasch einen ehemaligen Knappen, der im Schaubergwerk im St. Ignaz-Stollen in Kasern über seine Arbeit im Bergwerk erzählt. Einem besonderen Handwerk gehen die Ahrntaler Frauen nach, dem "klöppeln". Arnulf Prasch versucht sich selbst als "Klöppler", wie es tatsächlich funktioniert, zeigt Veronika Ausserhofer. Weiters besucht Arnulf Prasch das Bergbaumuseum in Steinhaus. Unter dem Motto "je neugieriger der Besucher ist, desto mehr erfährt er auch" stellt sich dieses Museum als wahres Erlebnismuseum dar. Wer abseits der Tradition das Ahrntal kennenlernen will, dem bietet dieses Tal eine Reihe von sportlichen Attraktionen. Vom Almwandern bis zum Extremklettern ist vieles möglich. Besonders beliebt bei jungen Leuten ist Rafting auf der Ahrn, aber auch Speedboard-Fahrer sieht man immer wieder. Wem das alles zu naß ist, der schwingt sich auf das Mountainbike und erradelt die kilometerlangen Bergstrecken. Musikalisch sorgen diesmal die Gruppe Bergfeuer, die Südtiroler Spitzbuam, Sonja Weissensteiner, die Rieserferner, das Tiroler Echo, Eva-Maria, die Zellberg Buam, das Alpentrio Tirol, Marc Pircher, Oswald Sattler, das Duo Herzklang, Die Salzachtaler, Axel Becker, das Goldried Quintett, Die Hiatamadln, Monique, die Zillertaler Haderlumpen, die Kastelruther Spatzen, DJ Ötzi und der Ahrntaler Männerchor für Stimmung in "Wenn die Musi spielt"

(Foto via APA)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Faulhammer
(01) 87878 - DW 12124

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/FOTO VIA APA