Modernste Gammakamera der Welt im LKH Steyr - BILD (web)

Steyr (OTS) - Heute, Donnerstag den 24. August 2000, wurde am

Institut für Nuklearmedizin im Landeskrankenhaus Steyr

die modernste Gammakamera der Welt in Betrieb genommen.

Die Vorteile für die Patienten:

Die nuklearmedizinische Untersuchungstechnik mittels Gammakamera konnte schon bisher durch bildliche Darstellung von Stoffwechselvorgängen mit hoher Empfindlichkeit krankhafte Veränderungen der unterschiedlichsten Organe im frühen Stadium erfassen, und so eine rechtzeitige Behandlung mit hohen Erfolgsaussichten ermöglichen.

Trotz bzw. gerade wegen der hohen Empfindlichkeit der Methode, war aber eine exakte Lokalisation der krankhaften Veränderungen - z. B. zur besseren Planung eines chirurgischen Eingriffes oder einer Strahlentherapie - oft schwierig, oder erst aufgrund der nuklearmedizinischen Untersuchungsergebnisse mit anderen zusätzlich durchzuführenden bildgebenden Untersuchungsmethoden wie Magnetresonanz- und Röntgen-Computertomographie möglich.

Die neue Gammakamera verfügt nun über eine zusätzlich eingebaute Computertomographieeinheit, mit der nun im LKH Steyr bereits erstmals in Mitteleuropa in einem Untersuchungsgang für den Patienten die Vorteile der nuklearmedizinischen Untersuchung mit denen der Computertomographie kombiniert werden konnten, was eine raschere und effizientere Diagnostik und Therapie ermöglicht.

Neben zahlreichen Verbesserungen der herkömmlichen nuklearmedizinischen Untersuchungsmethoden durch modernste Hard- und Software-Technologien, kann die neue Gammakamera auch Untersuchungen mit der neuen Positronenemissionstomographie-Methode durchführen, welche krankhafte Veränderungen des Stoffwechsels in Herz, Hirn und Tumoren am besten erfaßt.

Die dabei entstehenden Bildaufnahmen können bereits seit drei Jahren im modernsten nuklearmedizinischen CD-ROM Archivierungs- und Dokumentationssystems Österreichs gespeichert und zu Vergleichszwecken kurzfristig abgerufen werden.

Vom 2. - 6. September findet im Paris der jährliche Kongreß der europäischen Gesellschaft für Nuklearmedizinstart statt, vielleicht können Sie das zum Anlaß nehmen, auch darüber zu berichten, daß es in Österreich gelungen ist, weltweit die erste serienreife Gammakamera dieser Art zu installieren, bzw. daß auch außerhalb der universitären Einrichtungen medizinische Spitzenversorgung breiter Bevölkerungsschichten möglich ist.

(Siehe auch APA/AOM - Original Bild Service)
Bild auch abrufbar auf APA/OTSweb: http://www.ots.apa.at

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Prim. Univ. Prof. Dr. Leo Fridrich
Tel.: 07252/880/1350
GSM 06769247671

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS