"Fortsetzung der dynamischen Wirtschaftspolitik" BILD

LH Sausgruber diskutierte mit Frastanzer Unternehmern

Frastanz (VLK) - Maßnahmen sich Erhaltung der
Wertschöpfung im Land, aber auch Investitionen in die
Ausbildung von Facharbeitern standen im Mittelpunkt eines
Gesprächs von Vertretern der Wirtschaftsgemeinschaft (WIGE) Frastanz mit Landeshauptmann Herbert Sausgruber. In einer Gesprächsrunde, die vor kurzem in Frastanz stattfand, wurden
die Anliegen von Frastanzer Unternehmern offen diskutiert.
Der Landeshauptmann kündigte dabei die Fortsetzung der
dynamischen Wirtschaftspolitiik des Landes an. ****

"Unser Land hat sich in den vergangenen Jahren als wirtschaftliche Top-Region in Europa etabliert. Ziel ist es,
die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zukünftig so zu
gestalten, dass wir unter die Top-Ten von den 200
europäischen Regionen fallen." Gerade die Wirtschaftsstruktur
in der Gemeinde Frastanz zeige das Potenzial des Landes,
betonte Sausgruber: "Denn Wachstumsmotor der Vorarlberger
Wirtschaft sind die kleineren und mittleren Unternehmen." Für
diese Unternehmen wurden auch verschiedene Wirtschaftsförderungsmaßnahmen des Landes als Anreiz zur Durchführung von Investitionen geschaffen. So betrugen die
Ausgaben des Landes für Wirtschaftsförderungen im vergangenen
Jahr rund 190 Millionen Schilling (13,8 Millionen Euro). (tm/dw/dig,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20141
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL