Erneuerungen auf der Hohen Warte

Wien, (OTS) Aus Förderungsmitteln in der Gesamthöhe von 9,5 Millionen Schilling erhielt Fußball-Erstdivisionär Fernwärme-Vienna auf der Hohen Warte ein Kunstrasenspielfeld und
einebesserung der Flutlichtanlage. In Anwesenheit von Bezirksvorsteher Adolf Tiller, GR LAbg. Walter Strobl, WFV-Präsident KommRat Kurt Ehrenberger und Sportamtsleiter Bereichsdirektor Dr. Ferdinand Podkowicz nahm Vizebürgermeisterin Sportstadträtin Grete Laska die offizielle Eröffnung vor: "Ich freue mich, dass es gelungen ist, dieorgaben, die wir uns gesetzt haben, auch auf dieser Anlage zu erreichen. Unter dem Motto: Wir versprechen nichts, was wir nicht halten können."

Dann wies die Sportstadträtin auf die Geschichte in den letzten Jahren des Wiener Fußball-Verbandes hin, "wo sehr, sehr viel Geld sinnvoll in die Verbesserung der Plätze und der Infrastruktur zur Verfügung gestellt wurde". Ihr geht’s vor allem darum, den Nachwuchs zu fördern: "Das Konzept gibt uns Recht und zeigt sich auch im enormen Zulauf der Jugendlichen zum Fußball." Die Vizebürgermeisterin dankte abschließend auch dem neuen Sponsor Fernwärme bei Vienna, "denn ohne Zusammenspiel mit der Wirtschaft wäre die sportliche Aufwärtsentwicklung der Klubs nicht gegeben." Erfreulich für Grete Laska ist auch die enge Kooperation des Erstdivisionärs mit den Footballern Vienna Vikings.

Vor dem zweiten Internationalen Jugend-Totocup im
Sportzentrum Hirschstetten wird am Freitag, Vizebürgermeisterin Sportstadträtin Grete Laska ein neues Garderobehaus - finanziert mit einer Subvention von 11 Millionen Schilling - seiner
Bestimmung übergeben. (Schluss) hof/rr

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Hans Hofstätter
Tel.: 98 100/319PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK