Görg: Luftbilder als wichtiges Hilfsmittel für Stadtplaner

BITTE SPERRFRIST 18.00 BEACHTEN!

Wien, (OTS) "Ich freue mich sehr, diese Ausstellung, die diese wenig bekannte Tätigkeit der Wiener Stadtverwaltung dokumentiert und der Wiener Bevölkerung näher bringt, eröffnen zu dürfen", sagte Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg anlässlich der Ausstellungseröffnung "Wiener Perspektiven - ein Stadtbild verändert sich" in der Wiener Planungswerkstatt. "Gegenüberstellungen historischer und aktueller Ansichten aus der Vogelperspektive zeigen die rasante Entwicklung unserer Stadt in
den letzten Jahrzehnten", erklärte Vizebürgermeister Görg.

In dieser Luftbild-Ausstellung werden den Wienerinnen und Wienern durch großformatige Aufnahmen ausgewählte städtebaulich interessante Entwicklungsgebiete aus einer ungewohnten Perspektive nähergebracht. So zeigen die Luftbilder von damals und heute beispielsweise den Handelskai nahe der Nordbahnbrücke. Dominierten 1959 Verladeplätze und Industriebauten das Bild, so ist heute vor allem die Millennium-City mit dem 1999 fertiggestellten Millenniumtower raumbeherrschend. Gut zu erkennen ist auf dem Bild auch die 1980-82 erbaute Brigittenauer Brücke.****

Deutlich zu sehen sind die städtebaulichen Entwicklungsprozesse auch am Beispiel des Luftbildes Alte Donau
und Wagramer Straße: Hier dominieren nun die neuen Hochhäuser an der Wagramer Straße, deutlich zu sehen ist auch die Kagraner Brücke und die Brücke der U-Bahn-Linie U1.

Das gesamte Bildmaterial für die Ausstellung wird von der Landesbildstelle (media wien)zur Verfügung gestellt. media wien befasst sich seit 1958 mit der Luftbildfotografie. Die Fotos
werden für die Wiener Stadtplanung und das Hausarchiv angefertigt. Ursprünglich wurde mit einer Cessna 150 und 172 geflogen, seit
1958 wird ein Hubschrauber verwendet. "Die Luftbildfotografie ist heute für Architekten, Städteplaner, Straßenbauer und viele andere ein unverzichtbares Hilfsmittel", resümierte Vizebürgermeister Dr. Bernhard Görg. (Schluss) kru

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

www.wien.at/vtx/vtx-rk-xlink/
Mag. Katharina Krusche
Tel.: 4000/81 418
e-mail: kru@gpz.magwien.gv.at

PID-Rathauskorrespondenz:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK/NRK