"Straßenglätte" auch im Sommer

euac mahnt zur Vorsicht auf schmierigen Fahrbahnen

Wien (OTS) - Nicht nur im Winter sind die Fahrbahnen bei Eis und Schnee glatt, auch im Sommer bzw. Herbst können sich die Straßenbeläge als wahre Rutschbahnen entpuppen.

Die Gründe dafür sind vielfältig:

Verschmutzung der Fahrbahn durch Erde: Traktoren bringen - gerade jetzt zur Erntezeit - Erde auf die Fahrbahnen. Bei Regen werden dadurch solche Straßenstücke zu gefährlichen Rutschbahnen.

Erde kann aber auch bei starkem Wind verblasen werden bzw. auch durch kleine ,Ausritte" (Stichwort: Autobahn-Mittelstreifen) auf die Fahrbahn gelangen. Nicht zu vergessen: Kleine, kurzfristige Überschwemmungen oder starke Gewitter, die Erdreich auf die Fahrbahnen schwemmen.

Seitens des euac wird dazu festgestellt, daß die Gefahr dieser "schmierigen" Straßen oft Wochen bestehen bleibt und bei jedem leichten Regen wieder auftaucht.

Glatt werden die Straßen auch bald, wenn das erste Laub fällt. Nasses Laub ist ebenso rutschig wie Eis und gerade im Spätsommer/Herbst eine nicht zu unterschätzende Unfallgefahr .

Und schließlich drohen Schleudergefahr bzw. extrem lange Bremswege bei feinem Kies, der bei kleinen Straßen-Bauarbeiten über den frischen Teer gestreut wird. Gerade in zu schnell gefahrenen Kurven kann dabei ein Auto sofort ausbrechen. Höchste Gefahr besteht auch vor Kreuzungen, wenn in der Anbremszone solch ein Kies oder Rollsplitt über die Ausbesserungsarbeiten gestreut wurde.

Der euac weist darauf hin, daß z.B. Landwirte verpflichtet wären, Straßenstücke, die von Traktoren verunreinigt wurden, zu säubern. In der Realität ist dies aber selten der Fall. Außerdem sei - ohne Spezial-Geräte - eine perfekte Reinigung kaum möglich.

Deswegen: Gerade jetzt besonders auf die Geschwindigkeit achten und verlängerte Bremswege einkalkulieren.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

PR Plus
Tel.+43-1-914 17 44 fax:Dw. 22
mobil:0664/160 77 89
e-mail:ludwig@prplus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEB/OTS