ots Ad hoc-Service: Bankgesellschaft Berlin <DE0008023227> ERGEBNISSE DES ERSTEN HALBJAHRES DES KONZERNS BANKGESELLSCHAFT BERLIN

Berlin (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

ERGEBNISSE DES ERSTEN HALBJAHRES
DES KONZERNS BANKGESELLSCHAFT BERLIN

- VERBESSERTE GESCHäFTS- UND ERTRAGSSTRUKTUR FüHRT ZU HöHEREM PROVISIONSüBERSCHUSS UND HANDELSERGEBNIS

- ZINSüBERSCHUSS RüCKLäUFIG BEI GERINGEREM RISIKOAUFWAND

- VERWALTUNGSKOSTEN ERNEUT LEICHT GESENKT

- GERINGERER GEWINN VOR STEUERN

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres konnte der Konzern Bankgesellschaft Berlin seine Position in den strategischen Kernmärkten festigen. Der Rückzug aus dem mittelständischen Firmengeschäft im Bundesgebiet wie aus verschiedenen Regionen des Auslandsgeschäftes ist abgeschlossen.

ERTRAGSENTWICKLUNG

Das Betriebsergebnis nach Risikovorsorge liegt mit 177 Mio. Euro um 13,7 Prozent unter dem vergleichbaren Vorjahresergebnis.

Der Rückgang ist durch den von 1 Mrd. Euro um 13,3 Prozent auf 868 Mio. Euro rückläufigen Zinsüberschuss begründet. Der Aufbau risikoärmeren Geschäfts konnte den Abbau des mittelständischen Firmenkundengeschäfts im Bundesgebiet nicht ausgleichen. Als Folge dieser Maßnahme ermäßigte sich die Zinsmarge bei steigendem Zinsniveau im Geldmarkt und gleichzeitig abflachender Zinsstrukturkurve von 1,04 auf 0,89 Prozent.

Dieser Ertragsrückgang konnte trotz eines um 19,4 Prozent auf 240 Mio. Euro gestiegenen Provisionsüberschusses und trotz eines um 28,9 Prozent auf 49 Mio. Euro angestiegenen Nettoergebnisses aus Finanzgeschäften nicht ausgeglichen werden.

Der Verwaltungsaufwand konnte um 1 Prozent auf 824 Mio. Euro weiter abgesenkt werden.

Das Betriebsergebnis vor Risikovorsorge betrug 389 Mio. Euro nach 459 Mio. Euro im Vorjahr.

Die Risikovorsorge belief sich auf 212 Mio. Euro, was einem Rückgang um 16,5 Prozent entspricht.

Der Gewinn vor Steuern betrug 169 Mio. Euro nach 238 Mio. Euro. In der Vorjahreszahl waren außerordentliche Erträge in von Höhe 33 Mio. Euro enthalten, insbesondere aus dem Verkauf der Anteile an der MKB Mittelrheinische Kreditbank.

AUSBLICK

Die Konzentration auf die strategischen Wachstumsfelder des Konzerns - das Retail-Geschäft mit Privaten und der mittelständischen Kundschaft in unserer Kernregion Berlin/Brandenburg, das Immobiliengeschäft in Deutschland und zunehmend auch im europäischen Ausland sowie das Kapitalmarktgeschäft mit europäischen Großkunden und internationalen Finanzinstituten - führte zu einer positiven Geschäfts- und Ertragsentwicklung in diesen Segmenten. Unsere Bemühungen um eine Intensivierung der Vertriebskraft wie auch Verbreiterung der Produktpalette sind erfolgreich. Im Herbst dieses Jahres wird den Kunden der Berliner Bank wie auch der Landesbank Berlin/Berliner Sparkasse eine qualifizierte Plattform des Internet Banking einschließlich des Online Brokerage zur Verfügung stehen. Im Beteiligungsgeschäft hat der Konzern sein Engagement insbesondere in der Kernregion Berlin/Brandenburg erheblich ausgeweitet. So werden hier aktuell 70 Beteiligungen betreut. Das Immobiliengeschäft wird neben den Kernregionen Berlin/Brandenburg und Niedersachsen in Immobiliencentern in Deutschland sowie den Repräsentanzen in Amsterdam, London und Paris verfolgt.

Bei konsequenter Fortsetzung der stringenten Kosten- und Risikopolitik wird der Konzern deshalb die Struktur der nachhaltigen Ertragskomponenten deutlich verbessern können.

Im zinstragenden Geschäft, das auch die Zinsentwicklung am Geldmarkt widerspiegelt, wird der Margendruck andauern. Die positiven Entwicklungen im Provisions- und im Handelsgeschäft werden dies kurzfristig nicht ausgleichen.

Im Vergleich zum Vorjahr - das durch außerordentliche Erträge beeinflusst war - erwartet die Bankgesellschaft Berlin ein rückläufiges Ergebnis. Der Vorstand geht davon aus, den Aktionären eine unveränderte Dividendenausschüttung vorschlagen zu können.

Der Vorstand

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI