SPÖ Wien: Dreieckständer - Wahlwerbung oder Verkehrssicherheit?

Überwältigende Zustimmung der Netizens auf SPW Homepage

Wien (SPW) Mit den nächsten Wahlen stehen den Wienerinnen und Wienern auch wieder die umstrittenen Dreieckständer der wahlwerbenden Parteien bevor. Geht es nach dem Willen der Wiener SPÖ soll es bereits bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen im kommenden Jahr keine Dreieckständer mehr in Wien geben. Der Grund liegt für LAbg. Harry Kopietz auf der Hand: "Einerseits beeinträchtigen sie die Sicht der Verkehrsteilnehmer und andererseits lenken sie vom Verkehrsgeschehen ab. Außerdem verschandeln sie das Stadtbild Wiens". Untermauert wird diese Forderung der SPÖ-Wien auch durch eine brandaktuelle Studie des Ludwig Bolzmann Instituts für Unfallforschung.****

Die SPÖ-Wien stellt nun auf ihrer neuen Homepage folgende "Frage der Woche" an alle Internet-UserInnen: "Soll im Wahlkampf auf Dreieckständer verzichtet werden?" Der bisherige Zwischenstand der Abstimmung gibt der SPÖ-Wien Recht: 96 Prozent aller Netizens sprechen sich für einen Verzicht auf Dreieckständer aus! Internet-UserInnen haben noch bis Montag die Möglichkeit unter www.spoe.at/wien zu dieser Frage abzustimmen. (Schluss) lb

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 53 427-235

Pressedienst der SPÖ-Wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW/DSW