Politik/Jugendbeteiligung/Waibel

LR Waibel: Noch engere Zusammenarbeit mit der Jugend Jugendbeteiligungsprojekt "Misch dich ein" mit neuem Konzept

Bregenz (VLK) - Um die Vorstellungen und Wünsche der
Jugendlichen noch enger in die politische Arbeit der
Vorarlberger Landesregierung einzubeziehen, startet das Jugendbeteiligungsprojekt "Misch dich ein" heuer mit einem
weiter entwickelten Konzept in seine mittlerweile vierte
Auflage. Jugendlandesrätin Eva Maria Waibel: "Wir legen
großen Wert darauf, dass die jungen Leute mitreden, wenn es
um die Zukunft unseres Landes geht. Diese Zusammenarbeit
wollen wir noch intensivieren." ****

Neu ist bei "Misch dich ein 2000", dass die Mitglieder der Vorarlberger Landesregierung auch selbst mit
Themenvorschlägen an die Jugendlichen heran treten werden, um aktuelle Fragen aus ihren jeweiligen Ressorts in die
Diskussion einzubringen. "Solche Themen sind etwa 'Vorarlberg
im Internet', 'Lebensqualität in der Gemeinde', 'Schule der Zukunft', 'Bedeutung des Wassers' oder 'Jugend und
gesellschaftliche Solidarität'", so Landesrätin Waibel.

Zwischen Mitte Oktober und Anfang Dezember wird es zu
jedem Thema drei Workshops geben. Diese werden von speziell geschulten Moderatoren geleitet und erstmals werden auch
Fachleute aus den betreffenden Dienststellen des Landes daran teilnehmen. Waibel: "Das ist vorteilhaft im Hinblick auf die praktische Umsetzung von Ideen, weil die Diskussion unter den Jugendlichen im permanenten Kontakt mit den Verantwortlichen
aus Politik und Verwaltung stattfindet." Eine weitere
Premiere ist die Einrichtung eines begleitenden
Internetforums, um das Projekt weiter zu öffnen. Im Jänner
2001 sollen die Ergebnisse aus den Workshops präsentiert
werden.

Für Landesrätin Waibel ist "Misch dich ein" eine "nicht
mehr wegzudenkende Diskussionsplattform für Jugendliche und Politiker des Landes". Das Projekt biete den Jugendlichen
"Politik zum Anfassen und praktische Erfahrung mit
demokratischen Spielregeln".

Nähere Informationen zu "Misch dich ein 2000" gibt es bei JugendInitiativ, Montfortstraße 88, 6840 Götzis, Telefon:
05523/56120-12 (Eva Garmusch).
(gw,nvl)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion/Chef vom Dienst
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664 625 56 68 oder 625 56 67
email: presse@vlr.gv.at
http://www.vorarlberg.at

Landespressestelle Vorarlberg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL/NVL