Egerer: Zahl der älteren Arbeitslosen geht stetig zurück

Eine weitere Million Schilling für Dienstnehmer über 50 Jahre

St. Pölten (NÖI) - "Die Zahl der Arbeitslosen über 50 Jahre ist deutlich rückläufig. Waren Ende Juli 1999 noch 9.535 ältere Dienstnehmer ohne Arbeit, so ist diese Zahl heuer mit 7.598 vorgemerkten Arbeitslosen deutlich gesunken. Der Arbeitsmarkt bestätigt somit den Erfolg der Pröll-Prokop-Jobinitative, die alleine im Bereich der Dienstnehmer über 50 Jahre bisher 500 neue Arbeitsplätze geschaffen hat. Damit sich dieser Trend auch im zweiten Halbjahr fortsetzt, stellt das Land im Rahmen der Beschäftigungsinitiative für ältere Arbeitnehmer bis Ende 2000 weitere Zuschüsse bis zu einer Million Schilling bereit", begrüßte LAbg. Maria-Luise Egerer den Beschluss der NÖ Landesregierung.****

"Damit setzt Niederösterreich seine erfolgreiche Beschäftigungsoffensive zur Förderung besonders sensibler Gruppen am Arbeitsmarkt fort. Auch in anderen Bereichen lassen sich Erfolge verzeichnen: Bei der Jugendbeschäftigung liegt Niederösterreich im absoluten EU-Spitzenfeld - wir sind die Nummer 1 unter fast 300 europäischen Regionen. Auch die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im Vergleich zu 1999 um 2.640 oder 26,5 % gesunken", fasste Egerer zusammen.

"Wir werden den Weg einer ziel- und problemgruppengerechten Arbeitsmarktpolitik auch in Zukunft beibehalten. Nicht umsonst ist die Zahl der Arbeitslosen innerhalb des letzten Jahres um 14,4 % zurückgegangen. Die Prognosen bis Jahresende lassen die Arbeitslosenquote von 6,4% im Vorjahr auf 5,8 % sinken. Das ist der niedrigste Wert seit mehr als acht Jahren", gibt sich Egerer zuversichtlich.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Niederösterreich
Sabine Pieber
Tel.: 02742/9020-140, Fax: DW 145
E-mail: lp.presse@noe.oevp.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NNV/NÖI