Lastenhebung über Wohnung am Millenniumtower

St. Pölten (OTS) - Die Gemeinnützige Bau- Wohn- und Siedlungsgenossenschaft ALPENLAND reg.Gen.m.b.H. und die Gemeinnützige Wohnbaugesellschaft TERRA Ges.m.b.H. sind Bauträger und Vermieter jener betroffenen Wohnungen beim Millenniumtower, über die die schweren Lasten für das Entertainment-Center gehoben werden sollen. Gemäß §126 Wiener Bauordnung sind wir gezwungen, die Lastenüberhebung dann zu dulden, wenn durch den Verursacher entsprechende Sicherungsmaßnahmen vorgekehrt sind und die Haftung für alle Schadenersatzansprüche zugesichert ist. Entsprechende Versicherungssummen sind abgeschlossen. Neben der TÜV - mäßigen Überprüfung des Kranes, der Stellung eines geprüften Kranführers und den Arbeitnehmerschutzbestimmungen im Sicherheits- und Gefahrenplans des Baus wurden uns keine weiteren, insbesondere Personensicherungsmaßnahmen oder Sicherungserfordernisse seitens des Bauführers bekannt gegeben. Eine entsprechende Mitwirkung seitens der Alpenland und TERRA war deshalb unmöglich, da wir trotz grundbücherlicher Eintragung seit 18.11.1998 bei keiner Verhandlung geladen waren und uns die Frage der Überschwenkung erst 10 Tage vor der beabsichtigten Tätigkeit mitgeteilt wurde.

Da mit Schadenersatz nicht alles bedeckbar ist und wir Personensicherungsmaßnahmen vermissen, haben wir bis heute unsere Zustimmung zur Überschwenkung mit gleichzeitiger Mitteilung an die Behörden nicht erteilt.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gemeinnützige Bau- Wohn- und
Siedlungsgenossenschaft ALPENLAND reg.Gen.m.b.H
Mag. Robert Rintersbacher
Tel.: 0664/25 20 589

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS