Baan Österreich begrüßt Übernahme durch Invensys. "Zeit der Ungewißheit ist vorbei. Jetzt starten wir durch."

Wien (OTS) - In Österreich wurde die erfolgreiche Übernahme der Baan Company durch den britischen Technologiekonzern Invensys einhellig begrüßt. Ernst Hofer, Geschäftsführer der Baan Austria GmbH, sieht im Verkauf von Baan an Invensys das richtige Signal an den Markt: "Baan steht ab sofort wieder auf solidem Fundament. Die Zeit der Ungewißheit und der Verunsicherung unserer Kunden, Partner und Mitarbeiter ist damit beendet. Die Übernahme ist ein exzellentes Ergebnis für alle Beteiligten."

Invensys hatte bekanntgegeben, daß es - als Ergebnis des Barangebots von 2,85 Euro pro Aktie, das im Juni allen Baan-Aktionären unterbreitet worden war - derzeit über insgesamt etwa 72 % der Baan-Aktien verfügt und damit eine deutliche Mehrheit an dem niederländischen Software-Unternehmen besitzt. Baan wird in den neuen Geschäftsbereich Invensys Software und Systems (ISS) eingegliedert und weiterhin seine gesamte Produktpalette anbieten, die Lösungen in den Bereichen Enterprise Resource Planning (ERP), Customer Relationship Management (CRM), Supply Chain Management (SCM) und E-Commerce (B2B) umfaßt. Die Firmenzentrale bleibt in Barneveld. Zum neuen Präsidenten von Baan wurde Laurens van der Tang ernannt, bisher Executive Vice President für Forschung und Entwicklung bei Baan, der heute bereits sein neues Management-Team bekanntgegeben hat.

Die Finanzkraft und die Vision des neuen Mutterkonzerns eröffnen Baan auch in Österreich neue Wachstumsperspektiven. "Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit einem so starken Partner", betont der Baan-Geschäftsführer in Wien. Er rechnet damit, daß nach der Bekanntgabe der Übernahme bislang zurückgehaltene Kaufentscheidungen nun kurzfristig zugunsten von Baan getroffen werden. Denn, so Dr. Ernst Hofer: "Nachdem in den vergangenen Monaten die Diskussion um das Überleben von Baan im Mittelpunkt stand, können sich unsere Kunden, Partner und Mitarbeiter nun wieder auf unser hervorragendes Lösungsangebot konzentrieren. Jetzt starten wir richtig durch."

Zustimmung fand die Übernahme auch bei den Baan-Kunden. So sagte Helfreid Schwarz, Leiter des Bereiches "Corporate Applictions & Solutions" bei der Andritz AG in Graz: "Die Andritz AG, ein bedeutender Anlagenbauer und Weltmaktführer bei Anlagen für die Papier- und Zellstoffindustrie, setzt in der Gruppe Baan 4C4 und die CRM Lösung Baan Front Office ein und beobachtete schon seit einiger Zeit mit großer Sorge die Entwicklung unserer SW-Partners. Ausstiegsszenarien wurden diskutiert und Alternativen in Erwägung gezogen.

Durch die Übernahme durch Invensys unter Beibehaltung des Entwicklungsteams erhoffen wir uns eine Beruhigung der Situation, eine kontinuierliche Betreuung und Weiterentwicklung bei den bestehenden Produkten und einen starken Partner für die Abdeckung unseres zukünftigen Softwarebedarfs. "

Etwa 100 Kunden haben sich in der unabhängigen Baan Usergroup zusammengeschlossen, deren Vorsitzender Klemens Hauk sich ebenfalls erfreut zeigte: "Die Baan Usergroup begrüßt die nunmehr vollzogene Übernahme der Baan Company durch Invensys. Die Zeit des Stillstands und der Unsicherheit der Anwender ist damit hoffentlich vorbei. Wir gehen davon aus, daß die Baan-Produkte unter Invensys ihre frühere Marktbedeutung zurückerlangen und daß die Zusagen umgesetzt werden, Wartung und Entwicklung des Produktportfolios uneingeschränkt weiterzuführen."

In anderen Marktsegmenten ist Baan durch seine autorisierten Vertriebs- und Consultingpartner vertreten. Auch für diese Partner eröffnet die Baan-Übernahme durch Invensys neue Perspektiven. Andreas Glogowsky, Geschäftsführer des Baan-Partners evosoft Industrie Consulting GmbH in Braunschweig: "Die Integration von Baan in das Produktportfolio von Invensys ist für uns als Lösungs- und Systemhaus ein echter komparativer Konkurrenzvorteil bei unseren mittelständischen Kunden und Interessenten in der Fertigungsindustrie." Er begrüßt deshalb ausdrücklich die Übernahme und fährt fort: "Die von Invensys geplante vertikale Integration von der Steuerungs- bis hin zu ERP/ERM-Ebene eines Unternehmens bietet hierbei einen erheblichen, fast konkurrenzlosen Kundennutzen."

Weitere Informationen im Internet unter www.baan.com und www.invensys.com .

Kurzprofil Baan Company

Die 1978 gegründete Baan Company ist ein internationaler Anbieter von standardbasierter Unternehmenssoftware. Baan bietet ein umfassendes Portfolio von integrierten Softwarekomponenten und Leistungen an, die alle Geschäftsbereiche und -abläufe in Unternehmen abdecken. Dazu gehören E-Business, Customer Relationship Management (CRM), Enterprise Resource Planning (ERP), Supply Chain Management (SCM) und Knowledge Management. Die Produkte sind schnell zu implementieren und flexibel anpassbar. Durch die Dynamic Enterprise Modeling (DEM)-Fähigkeiten sind Unternehmen in der Lage, ihre Geschäftsprozesse kontinuierlich zu verbessern und zu optimieren.

Die Baan Company hat ihre Hauptsitze in Barneveld, Niederlande, und Herndon/Virginia, USA. Die Aktien des Unternehmens werden an der NASDAQ (BAANF) und an den Boersen in Amsterdam (BAAN) und Frankfurt (WPKN 895467) gehandelt.

Hintergrundinformation Baan Austria GmbH

In Österreich setzten über 80 Unternehmen und Organisationen auf Baan-Software. Das Kundenspektrum reicht von klein- und mittelständischen Unternehmen bis zu internationalen Großkonzernen. Auf der Klientenseite finden sich klingende Namen wie: Andritz, Elin Wasserwerkstechnik, Fried von Neumann, Fronius, IGM, Liebherr, Mayr-Melnhof Packaging, Österreichische Staatsdruckerei und PaperNet.

1991 wurde Baan Austria in Linz gegründet. 1995 eröffnete die Zentrale in Wien. Beide Niederlassungen beschäftigen derzeit rund 30 Mitarbeiter. Als Teil der weltweit tätigen Baan Company, kann die Österreich Tochter auf das gesamte Netzwerk und Know-how des Konzerns zurückgreifen.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Angela Heindl (Marketing & PR Manager)
1030 Wien, Schwarzenbergplatz 6,
Tel.: 01/710 51 72-109, Fax: DW 525
E-mail: aheindl@baan.com,
Homepage: http://www.baan.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BAA/OTS