NÖ Literaturedition auf 50 Bände angewachsen

Drei Neuerscheinungen zur Frankfurter Buchmesse

St.Pölten (NLK) - Mit den nächsten drei Bänden, die bei der Frankfurter Buchmesse im Herbst vorgestellt werden sollen, ist die NÖ Literaturedition, seit 1991 von der Dokumentationsstelle des Landes für Literatur herausgegeben, auf 50 Titel angewachsen. Die drei Neuerscheinungen sind nach der Frankfurter Buchmesse auch im Handel erhältlich:

Dr. Elisabeth Hauer schrieb den Roman "Die erste Stufe der Demut", der im Bauernmilieu spielt und den Werdegang des Matthias Palt in Altenburg Ende des 18. Jahrhunderts schildert. Matthias entstammte einer bäuerlichen Familie, war zunächst als Knabe in der Obhut seines Onkels, des damaligen Altenburger Abtes, und kehrte nach dessen Tod wieder in die bäuerliche Familie zurück. Nach vielen Kämpfen passte er sich schließlich an, wurde Richter in Altenburg und erlebte die "erste Stufe der Demut". Der Roman umfasst 420 Seiten.

Von Michael Kos stammen Erzählungen unter dem Titel "Herzversagen". Kos ist auch bildender Künstler, seine Texte gehen ins Experimentelle. Auf knapp 100 Seiten werden auch einige Grafiken des Künstlers vorgestellt.

Prof. Dr. Richard Bletschacher schrieb ein wahres Ereignis im Schloss Raabs unter dem Titel "Das Schloss - Protokoll einer Affäre" nieder. Er behandelt auf 84 Seiten ein mysteriöses Ereignis, das niemals aufgeklärt wurde, aber Gelegenheit bot, ein Bild der Zeit zu schildern. Fotos des Fotografen Hubmann zeigen die Originalschauplätze.

In der Niederösterreich-Edition laufen noch zwei andere Projekte:

Ein Wandkalender für das kommende Jahr zeigt niederösterreichische Autoren von ihrer unbekannten Seite. Texte und Fotos zeigen sie bei ihren Hobbys oder bei anderen Tätigkeiten abseits des Schreibens. Der Kalender wird als Werbemittel für die Autoren eingesetzt.

Mag. Andreas Weber schrieb ein Werkverzeichnis niederösterreichischer Schriftsteller, betreffend die letzten drei Jahre. Rund 60 Schriftsteller sind alphabetisch angeführt und werden aus einer neuen Sicht dargestellt. Man erfährt, was sie mit ihrer Arbeit bezwecken, welche Bedeutung sie ihr zumessen und welche Position sie einnehmen. Die Broschüre enthält auch Kurzbiografien.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2174Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK