Tullner Gartenbaumesse öffnet am Donnerstag ihre Pforten

Zur Jahrtausendwende besonders umfangreiches Angebot

St.Pölten (NLK) - Was vor über 40 Jahren mit einem kleinen Blumenkorso begann, ist heute ein Mega-Event auf dem Gartenbausektor und das größte Blumenfest Österreichs, zu dem auch heuer wieder mehr als 100.000 Besucher erwartet werden. Am kommenden Donnerstag, 24. August, öffnet wieder die Internationale Gartenbaumesse in Tulln ihre Pforten und sorgt fünf Tage lang - bis einschließlich Montag, 29. August - auf dem insgesamt 80.000 Quadratmeter großen Messegelände für eine einmalige Blütenpracht. Parallel zur Gartenbaumesse wird auch heuer die Fachmesse ÖGATECH abgehalten, die für viele "Profis" -Floristen, Erwerbsgärtner und Wiederverkäufer aus dem In- und Ausland - zum unverzichtbaren Bestandteil der Tullner Messe geworden ist. Die offizielle Eröffnung der Internationalen Gartenbaumesse 2000 wird Bundesminister Mag. Wilhelm Molterer vornehmen, auch Agrar-Landesrat Dipl.Ing. Josef Plank hat sich angesagt.

Die Jahrtausendwende nimmt der Mitveranstalter, der Bundesverband der Erwerbsgärtner, zum Anlass, wirklich alles aufzubieten, was Österreichs Gartenbaubetriebe und Floristen im Angebot haben. In den 8 teilweise miteinander verbundenen und witterungsgeschützten Hallen (Gesamtfläche über 22.500 Quadratmeter) werden neben einer unübersehbaren Blumenpracht (Halle 1) unter anderem auch Frischgemüse und "Wellness aus dem Garten" präsentiert, eine Sonderschau Gartengestaltung gezeigt und jede Menge Produkte und Informationen für Floristen und Hobbygärtner geboten. Auf dem Freigelände sind Gartengeräte, Pflanzengeräte, Balkongeländer, Schwimmbecken, Gartenmöbel, Wintergärten, Glashäuser und vieles andere mehr zu sehen. Dazu gibt es Leistungsschauen der Gartengestalter, Friedhofsgärtner, Steinmetze und Schlosser. Traditionsgemäß gibt es auch ein attraktives Rahmenprogramm rund um das eigentliche Messegeschehen, zu dem eine Open Air-Veranstaltung an der Donaulände mit Musik und Unterhaltung und ein Riesenfeuerwerk (Samstag, 26. August) gehören. Damit die Eltern das Tullner Blumenmeer, die kreativen Messeneuheiten und das gastronomische Angebot in aller Ruhe genießen können, wird für die kleinen Gäste auch ein Messe-Kindergarten angeboten.

Nähere Informationen zum Messegeschehen sind unter der Telefonnummer 02272/ 624030 bzw. der Internet-Adresse www.tulln.at/messe zu erhalten.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2163Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK