Olympiade in Sydney wird Geschäftsleben lahm legen

Österreichs Handelsdelegierter bietet den heimischen Export-Firmen in dieser Ausnahmesituation besondere Unterstützung an

Wien (PWK707) - Während der Olympischen Spiele (15.09. bis 1.10.2000) und der Tage unmittelbar davor und danach, also ab etwa 13. September bis 3. Oktober, wird es im Zentrum von Sydney zu erheblichen Behinderungen des Geschäftsleben kommen. "Durch großräumige Straßensperrungen wird der Auto-Verkehr äußerst erschwert und an zahlreichen Tagen überhaupt verboten sein. Es wird erwartet, dass die öffentlichen Verkehrsmittel hoffnungslos überlastet sein werden. Zahlreiche, besonders kleine Firmen im Raum Sydney werden geschlossen bleiben oder zumindest ihre Bürozeiten reduzieren", berichtet Österreichs Handelsdelegierter in Sydney, Günter Schimmel. Von Geschäftsreisen nach Australien, insbesondere nach Sydney, müsse daher im genannten Zeitraum dringend abgeraten werden.

Einer Erhebung der australischen Handelskammer zufolge wird erwartet, dass die allgemeine Geschäftstätigkeit im Raum Sydney während der Olympischen Spiele nur rund 30 Prozent ihres normalen Volumens erreichen wird. Die österreichische Außenhandelsstelle in Sydney wird die gewohnten Dienstzeiten beibehalten, und insbesondere bemüht sein, während der für die Kommunikation mit Österreich essentiellen späten Nachmittagsstunden erreichbar zu bleiben. "Österreichische Wirtschaftstreibende und Firmenangehörige, die sich aus Anlass der Olympiade in Sydney befinden und die Zeit zu einem Informations- bzw. Geschäftsgespräch mit der Außenhandelsstelle nützen wollen, sind hierzu natürlich herzlich eingeladen", erklärt Schimmel, der auch gleichzeitig Olympia-Attaché ist. Es werde allerdings empfohlen, vorher telefonisch Kontakt aufzunehmen, um die Erreichbarkeit sicher zu stellen.

Australien ist einer der wichtigsten Überseemärkte für österreichische Produkte. 1999 exportierte Österreich Waren im Wert von 4 Mrd Schilling nach Australien, was einer Steigerung um 24,3 Prozent entspricht. Die Importe ereichten knapp 500 Mio Schilling.

Nachstehend eine kurze Übersicht über einige der zu erwartenden Belastungen im Central Business District (CBD) von Sydney:

  • zusätzlich zu den normalen 500.000 Personen werden täglich weitere 400.000 Personen das CBD besuchen
  • die dichtesten Menschenmassen werden zwischen 16 und 18 Uhr, sowie 22 und 24 Uhr erwartet
  • die Frequenz der Vorortzüge wird sich auf 31 Millionen Passagiere verdoppeln
  • vom 13. September bis 3. Oktober werden zahlreiche Straßen teilweise oder ganz gesperrt, zu bestimmten Zeiten wird das gesamte CBD für den Individualverkehr gesperrt. Dazu zählen insbesondere der 14.9. (Fackellauf), 15.9. (Eröffnungszeremonie), 16. und 17.9. (Triathlon), 24.9. und 1.10. (Marathonlauf und Schlusszeremonie) sowie 3.10. (Tickertape Parade für die australische Mannschaft).

Aus Anlass der Olympiade gilt übrigens ab 27. August Sommerzeit, sodass sich ab diesem Tag der Zeitunterschied zu Österreich von +8 auf +9 Stunden erhöht.

Hilfreich für österreichische Firmenbesucher können auch folgende Internet-Adressen sein:
Olympics Roads & Transport Authority, ORTA, www.orta.nsw.gov.au Organisationskomitee der Spiele, SOCOG, www.olympics.com
Olympic Commerce Centre, www.occ.asu.au
Business Club Australia (eine Initiative der Regierung von NSW für ausländische Geschäftsbesucher während der Olympiade) www.business.nsw.gov.au/events/business_club.asp. (Ne)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DI Dr. Karl Schmidt
AW-Referat Asien 1
Tel.: (01) 50105-4353

Wirtschaftskammer Österreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK/PWK