"Der Report" am Dienstag, 22. August: "Todesfalle Gegenverkehr"

Wien (OTS) - Gisela Hopfmüller präsentiert im "Report" am Dienstag, dem 22. August 2000, um 21.05 Uhr, in ORF 2 unter anderem folgende Themen:

Todesfalle Gegenverkehr - die nächste Runde
Montag früh starben auf der Westautobahn bei Pöchlarn acht junge Deutsche. Ihr Reisebus war von einem LKW-Anhänger aufgeschlitzt worden. Damit sind seit dem vergangenen Frühjahr 19 Menschen auf der A1 in Gegenverkehrsbereichen getötet worden. Dabei suchen nicht erst seit dem Frühjahr Behörden und Straßenbauverantwortliche zu beschwichtigen: Es gäbe genug Kontrollen, die Fahrbahnbreite sei ausreichend. Nichts zu machen also gegen das Sterben in Gefahrenbereichen?

Im Blitzlicht der Privat-Sheriffs
Die Aufregung um private Firmen, die per Radar Geschwindigkeitsmessungen vornehmen, ist neu entflammt, seitdem in Niederösterreich ein Polizist in dieses Gewerbe einsteigen will. Dabei ist die Jagd auf Temporaser durch "Privat-Sheriffs" in manchen Gemeinden in der Steiermark schon lange Wirklichkeit. Und es gibt viele, die es dem professionellen Anzeiger nachmachen wollen.

Post-Aufgabe
Der Post läuft die Zeit davon. Um den geplanten Börsengang zu schaffen, will der Postvorstand das Zustellwesen revolutionieren. Das Postamt auf dem Dorf wird durch zentrale "Zustellbasen" ersetzt. Fast 2.000 Briefträger und Schalterbeamte sollen so eingespart werden. Die Gewerkschaft bezweifelt die Berechnungen der Postchefs. Auf mittlere Sicht sind viele Postämter auf dem Land von der Schließung bedroht. Bürgermeister fürchten um die Lebensqualität auf dem Land. Die Postspitze verweist auf die Notwendigkeit, in Europa konkurrenzfähig zu werden.

Report-Online-Forum: Grünes Hoch um Alexander Van der Bellen? Stimmungshoch bei den Grünen. Noch nie hatten sie derart gute Umfragewerte. Bundessprecher Alexander Van der Bellen hat mit seiner ruhigen, professoralen Haltung gepunktet. Aber es ist nicht alles grün, was glänzt. Beim fünften Report-Online-Forum wurde Van der Bellen mit durchaus kritischen Fragen konfrontiert. So polarisiert die Oppositionsrolle der Grünen: den einen ist der Kurs zu wenig kantig, den anderen zu fundamental. Und so mancher Online-user bemängelt, daß die Grünen ihre Umweltkompetenzen abgegeben haben.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Gertrud Aringer
(01) 87878 - DW 12098ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK