Stix: Gorbach gegen Kabas zu weich

Kabas-Linkskurs schuld am Absturz der Wiener FPÖ

Wien - (OTS) - "Die Forderung von FP-Gorbach nach einer Ablöse von FP-Kabas ist zu sanft", so der rechtsliberale Wiener Mandatar Dr. Rüdiger Stix. "Wenn Gorbach auf die Hump-Dump-Affaire hinweist, so ist das nur ein äußerlich sichtbares Zeichen der Kabas-Problematik. Seit dem Abgang von Broesigke und Hirnschall und dem Tode Pawkowicz, so Stix, vertritt die Wiener FP linke Positionen und verlangt mehr Staatsinterventionismus als es der KPÖ-Chef jemals wagen würde. Er kenne Hubert Gorbach aus seiner langjährigen Arbeit als Bundeschäftsführer der Freiheitlichen Jugend als einen seriösen und sachlichen "guten, alten Freiheitlichen" so Stix abschließend. "Der mit dem letzten Nationalrats-Wahlergebnis begonnene Absturz der Wiener FPÖ ist jedoch untrennbar mit Kabas verbunden, weshalb die Forderung nach einem hinausgeschobenen Wechsel zu wenig sein wird, um die FPÖ aus ihrer bolschewistischen Sackgasse garniert mit peinlicher rechter Folklore herauszuführen."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

DEM/FDU Ing. Klopf
Dr. Stix
Tel.: 0664/1007548

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DEM/OTS