Klare Mehrheit gegen Karrenzgeld für alle

Bevölkerung fordert massive Sparmaßnahmen bei Familienbeihilfe

Wien (OTS) - 57 Prozent aller Österreicher erteilen dem von der Bundesregierung in Aussicht gestellten Karenzgeld für alle (also der Auszahlung unabhängig von Einkommen oder vorheriger Berufstätigkeit der Mutter) eine klare Absage. Das ergab eine Umfrage des Marktforschungsinstituts OGM, die FORMAT in seiner am Montag erscheinenden Ausgabe veröffentlicht. Wie das Nachrichtenmagazin berichtet, soll nach Meinung der Bürger auch bei der Familienbeihilfe der Sparstift angesetzt werden: 69 Prozent der Bevölkerung fordern, daß sie künftig nach Einkommen gestaffelt werden soll.

Ab einem Haushaltsbruttoeinkommen von 43.000 Schilling sollen die Sozialleistungen für Familien beschnitten werden - das verlangen 38 Prozent aller Österreicher. 22 Prozent wollen sogar, daß die Grenze niedriger angesetzt wird.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: 21755/6745

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMT/OTS