ARBÖ: Ferienende in Deutschland bringt Staus in Österreich

Staus vor allem wieder im Westen erwartet

Wien (ARBÖ) - "Auch am kommenden Wochenende wird es vor allem im Westen auf den Transitrouten zu den mittlerweile üblichen "Sommerstaus" kommen", befürchtet Thomas Haschberger vom ARBÖ-Informationsdienst.

Grund für die Stauungen sind - einmal mehr - der Urlauberschichtwechsel, aber auch das Ferienende in den deutschen Bundesländern Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen, und in Teilen der Niederlande. Die magischen Staupunkte werden laut ARBÖ wie immer auf der A10, Tauernautobahn, beim Tauern- und Katschbergtunnel, aber auch auf der A13, Brennerautobahn, bei der Mautstelle Schönberg, sowie auf der Fernpassstrecke und der A14, Rheintalautobahn, bei Hohenems liegen. Aber auch auf der A2, Südautobahn, sollte man nach Angaben des ARBÖ vor den Tunnelportalen des Gräbern- und Herzogbergtunnel mit Verzögerungen rechnen.

Das prognostizierte schöne Wetter wird viele in die Freibäder locken! "Vor allem ab den Mittagsstunden werden die Parkplätze bei den Bädern ausgelastet sein. Wir empfehlen daher entweder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, oder mit dem Fahrrad oder Inlineskatern ins Bad zu rollen", so Thomas Haschberger vom ARBÖ.

Über die aktuelle Verkehrslage informiert der ARBö-Informationsdienst im Internet unter http://www.arboe.at, sowie im ORF-Text Seite 431 und unter der Telefonnummer 01/89 12 17 von 5.30 bis 22.30.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Tel.: (01) 89121-211
e-mail: id@arboe.at
Internet: http://www.arboe.atARBÖ-Informationsdienst, Matthias Eigl

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR/NAR