Festspielfußball in Anif bei Salzburg: 150.000 Schilling für die Österreichische Sporthilfe

Wien (OTS) - Zum traditionellen Festspielfußball lud am Dienstag, dem 15. August 2000, das ORF-Landesstudio Salzburg nach Anif. Das ORF-All-Star-Team stellte sich dabei einer Prominenten-Mannschaft. Der Sieger stand schon lange vor dem Anpfiff fest: Der Präsident der Österreichischen Sporthilfe, Toni Schutti, erhielt vom Kaufmännischen Direktor des ORF, Dr. Alexander Wrabetz, und von ORF-Landesintendant Ing. Friedrich Urban einen Scheck in der Höhe von 150.000 Schilling überreicht. Damit werden zwei Salzburger Olympia-Starter unterstützt:
der Zehnkämpfer Klaus Ambrosch und der Judoka Christoph Stangl. Schutti: "Diese Unterstützung trägt dazu bei, das Projekt Olympia erfolgreich zu realisieren."

Tonis Doppelpack und Wrabetz' Volleywuchtel

Sogar richtige Fußballer waren auf der Anifer Sportanlage zu bestaunen: Kein Geringerer als Toni "Doppelpack" Polster verstärkte das Promi-Team, in dem unter anderem auch Klaus Lindenberger, Hansi Hinterseer, Serge Falck und Andreas Vitasek aufgeigten. Toni "Doppelpack" machte seinem Namen alle Ehre und netzte zweimal ins ORF-Tor ein. Doch nicht nur im Promi-Team blitzte die alte Fußballschule auf. Auch die ORF-Elf hatte mit dem Kaufmännischen Direktor und Kapitän Dr. Alexander Wrabetz einen echten Ballesterer in ihren Reihen. Der Finanzchef des ORF schoß ein Volleytor vom Feinsten. Bei einem Festspielfußball durfte schließlich auch die ORF-Kultur nicht fehlen: Die Kultur-Chefin des ORF, Dr. Haide Tenner, machte beim Ehrenanstoß auf ihr sportliches Talent eindrucksvoll aufmerksam.

Spannung lag in der Luft

Für einen Adrenalinschub bei den zahlreichen Zuschauern sorgte vor dem Spiel Felix Baumgartner mit einem Fallschirmsprung. Er stieg in luftigen Höhen aus einem Hubschrauber und ließ sich - wie bei Fallschirmspringern nun einmal so üblich - fallen. Da auch Baumgartner ein Freund von Adrenalinschüben ist, ließ er sich aber ein bißchen länger fallen als üblich - viel länger. Erst 150 Meter über dem doch etwas harten Anifer Fußballboden öffnete er seinen Schirm.

Halbzeit drei bei "Friesachers Einkehr"

Trotz Badewetter und Temperaturen jenseits der Fußballer-Schmerzgrenze ließen es sich die Kicker nicht nehmen, eine dritte Halbzeit anzuhängen. Diese allerdings wurde im schattigen Gastgarten von "Friesachers Einkehr" angepfiffen - und vom Schiedsrichter nicht und nicht abgepfiffen. Ganz nebenbei gab es nach zwei Halbzeiten auch noch ein Fußballresultat: Das Promi-Team siegte gegen die ORF-All-Stars mit 6:2. Und auch im anschließenden Elferschießen mußten sich die ORF-Mannen mit 4:5 geschlagen geben.

Die Kader

Promi-Team: Toni Polster, Hansi Hinterseer, Klaus Lindenberger, Thaddaeus Ropac, Harry Prünster, Anton Pichler, Serge Falck, Andreas Vitasek, Felix Baumgartner, Norbert Ebster, Toni Schutti und Mini Bydlinski, der ganz nebenbei das Spiel für die Zuschauer auch noch kommentierte.

ORF-All-Stars: Dr. Alexander Wrabetz, Ing. Friedrich Urban, Siegbert Metelko, Thomas Prantner, Dr. Markus Schröcksnadel, Siegbert Stronegger, Josef Wimmer, Franz Griessner, Harry Manzl, Christopher Pöhl, Kurt Hofmann, Michael Frey, Rupert Schnöll, Wolfgang Huber.

Souverän geleitet wurde das Spiel vom Schiedsrichtergespann Bernhard Brugger, Manfred Berger und Wolfgang Matzelberger.

(Fotos via APA)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Christian Huber
(01) 87878 - DW 13947

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK