ots Ad hoc-Service: CinemaxX AG <DE0005085708> CinemaxX, CineStar und UFA planen Internet-Portal fuer Kinokartenvorverkauf

Hamburg (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

Deutschlands Kinomarktführer
CinemaxX AG wird gemeinsam mit den beiden anderen großen Betreibergruppen Kieft & Kieft Filmtheater GmbH und UFA-Theater GmbH Kinokarten bundesweit über ein eigenes Internet-Portal anbieten. Die drei Firmengruppen unterzeichneten eine Vereinbarung zur Gründung eines gemeinsamen Unternehmens, über das der Online-Kinokartenvorverkauf künftig gesteuert wird. Mit dem geplanten Joint Venture entsteht Deutschlands erstes flächendeckendes Kinokarten-Vorverkaufssystem, über das mittelfristig Eintrittskarten für die fast 1.000 Filmtheater der beteiligten Partner gekauft werden können.

Im kommenden Jahr erwarten CinemaxX, CineStar und die UFA alleine über 60 Mio. Kinobesucher. Die drei Kinounternehmen halten damit derzeit fast 40 Prozent der Anteile im deutschen Kinomarkt, dem -nach den USA - weltweit größten Markt. Im Wachstums starken Multiplexbereich sowie vor allem in Städten und Ballungszentren liegt ihr gebündelter Marktanteil teilweise sogar noch deutlich darüber.

Die Firmengruppen erwarten bereits kurzfristig eine schnellwachsende Nachfrage im Online-Kinokartenvorverkauf, da das geplante Internet-Portal erstmals die Möglichkeit eines bequemen Vorverkaufs - von der Reservierung bis zur Bezahlung - ermöglichen soll. Die Einführung dieses neuen Angebots weite den Service am Kunden erheblich aus und werde dazu beitragen, neue Kundenpotenziale für das Kino zu erschließen, betonen Vertreter der drei Unternehmen.

Zusätzlich sollen über das geplante E-Business-Modell - das gleichzeitig auch als neues Informations- und Kommunikationsforum für das Produkt "Film im Kino" eingerichtet wird - in der Folgezeit weitere Vertriebsaktivitäten gesteuert werden. Zu diesem Anlass werden Kooperationen und Partnerschaften mit Technologie-, Finanz-und Medienunternehmen sowie die Einbindung anderer Anbieter im stark wachsenden Entertainment- und Freizeitsektor vorbereitet.

Das Internet-Portal bietet vor allem Filmverleihern und -produzenten neue Möglichkeiten und Perspektiven im direkten Kontakt mit dem Kinokunden. Angesichts der zunehmenden Bedeutung audiovisueller Medien ist - und bleibt - das Kino nach wie vor das erste und wichtigste Glied in der Verwertungskette von Filmproduktionen: Nur ein im Kino erfolgreicher Spielfilm erlaubt den Rechteinhabern die erfolgreiche Weiterverwertung im Pay- und Free-TV, auf DVD, Video sowie im Merchandising-Bereich.

Rückfragen:

Thomas Schulz, Presse, Tel.(040) 450 68-181

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI