ots Ad hoc-Service: TRIA software AG <DE0007443608>

München (ots Ad hoc-Service) - Für den Inhalt ist allein der Emittent verantwortlich =

TRIA setzt HV-Beschluss zur Ausgabe von Gratisaktien am 18. August nach Börsenschluss um - Jeder Aktionär erhält automatisch und ohne Kosten pro Aktie eine weitere Aktie in sein Depot - Die Ausgabe von Gratisaktien hat wirtschaftlich äquivalente Auswirkungen für die Aktionäre wie ein 1:1-Aktiensplit - Ziel ist noch höhere Fungibilität der Aktie ab dem 21. August Die ordentliche Hauptversammlung vom 7. Juni 2000 unserer Gesellschaft hat u.a. beschlossen, so genannte Gratisaktien im Verhältnis 1:1 auszugeben. Die Umstellung erfolgt am 18. August automatisch nach Börsenschluss in den jeweiligen Depots der TRIA-Aktionäre durch die jeweilige Depotbank. Die neuen Stückaktien werden unseren Aktionären kostenfrei zugebucht, eine Zuzahlung ist also nicht erforderlich. Die bei der Ausgabe der neuen Aktien anfallende Provision der Depotbanken wird von TRIA übernommen.

Das Grundkapital von EURO 6.240.000,-- ist um EURO 6.240.000,-- auf EURO 12.480.000,-- aus Gesellschaftsmitteln durch teilweise Umwandlung der in der Bilanz zum 31. Dezember 1999 ausgewiesenen Kapitalrücklagen erhöht worden. Die Kapitalerhöhung erfolgte durch Ausgabe von 6.240.000 neuen Stückaktien mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von je EURO 1,--, die an unsere Aktionäre im Verhältnis 1:1 ausgegeben werden. Die neuen Stückaktien sind mit voller Gewinnanteilsberechtigung für das Geschäftsjahr 2000 ausgestattet. Dieser Beschluss ist am 10. August 2000 in das Handelsregister des Amtsgerichts München eingetragen worden. Bei der Ausgabe von Gratisaktien im Verhältnis 1:1 erhält der Aktionär für eine alte Aktie zusätzlich eine Gratisaktie. Mit der Ausgabe von Gratisaktien ist kein Finanzierungseffekt verbunden, da keine neuen Kapitalien von außen zufließen. Eine Zuzahlung des Aktionärs ist also nicht erforderlich. Bedingt durch die Verdoppelung der Aktienanzahl wird sich der Kurs nach Börsenzulassung der Gratisaktien voraussichtlich halbieren. Das Vermögen der Aktionäre bleibt somit unverändert. Das Ziel dabei ist, die Aktie durch eine erhöhte Aktienzahl und sodann einen niedrigeren Kurs wieder besser handelbar und attraktiver zu machen. Die Ausgabe von Gratisaktien hat somit wirtschaftlich äquivalente Auswirkungen für die Aktionäre wie ein 1:1-Aktiensplit. Die neuen Stückaktien sind den alten gleichgestellt und tragen ebenfalls die bekannte Wertpapier-Kenn- Nummer 744 360. Die Aktionäre erhalten automatisch aufgrund ihrer Bestände an alten Aktien nach dem Stand vom 18. August 2000, abends, von ihrer Depotbank eine Gutschrift über die neuen Stückaktien im Girosammeldepot.

Die neuen Stückaktien werden ab 21. August 2000 in die Notiz der alten Stückaktien einbezogen. TRIA software AG (WKN: 744 360; Börsenkurzzeichen: TSX)

TRIA software AG bietet zukunftsweisende IT- Services in Wachstumsbranchen im one-stop-supply: Consulting, Anwendungs-Entwicklung (z. B. im E- Commerce-Umfeld), Netzwerke inkl. Internet/Intranet/Extranet sowie ERP-Consulting und Training.

Mit der Gründung der TRIA i-products AG hat TRIA auch den boomenden Business-to-Business E-Commerce Bereich erschlossen. TRIA i-products fokussiert dabei auf die Integration der drei Internet-Wachstumsmärkte E-Commerce, Mobile-Commerce (E- Commerce über Mobiltelefone) und Web-Media.

Kontakt: Jeanette Babik, Bereichsleiterin Marketing, Rosenkavalierplatz 4,81925 München, Tel.: 089-929 07 - 0, Fax:
089-929 07-100 E-Mail: Jeanette.Babik@tria.de, http://www.tria.de

Ende der Mitteilung -----------------------------------------------------
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HER/OTS AD HOC-SERVI