Fantastic gibt Halbjahreszahlen 2000 bekannt

Zug (ots-PRNewswire) - The Fantastic Corporation (Neuer Markt, Frankfurt: FAN), ein führender Anbieter von Software-Lösungen für die Breitbandübertragung von Multimediainhalten, erhöhte im ersten Halbjahr 2000 den Umsatz auf USD 11.9 Mio. Dies entspricht einer Steigerung von 93% gegenüber dem Halbjahresumsatz 1999 von USD 6.1 Mio.

In den Verkäufen enthalten sind Channel Management CentersTM (CMCs) an bestehende Kunden und an neue Kunden in Skandinavien und Hongkong. CMCs werden im allgemeinen von Telekommunikationsanbietern erworben. Zusätzlich wurden weitere Channel Editorial CentersTM (CECs)-Applikationen verkauft. Der Umsatz von USD 11.9 Mio. im ersten Halbjahr entspricht 34% des erwarteten Jahresumsatzes in der Höhe von USD 35.0 Mio., den Fantastic am 28. Juli dieses Jahres bekannt gab.

Der Erlös aus Serviceleistungen, der von den installierten Lizenzen abhängt, nahm auf USD 2.6 Mio. zu. Dies entspricht einer Erhöhung von 343% gegenüber der gleichen Vorjahresperiode und widerspiegelt zugleich die Strategie des Unternehmens, vermehrt Umsatz aus sich wiederholenden Einnahmen zu generieren.

Reto Braun, Chairman & CEO, sagte: "Die Resultate für das erste Halbjahr 2000 zeigen ein kontinuierliches Wachstum unseres Geschäfts. Wir haben insbesondere Fortschritte bei vollständig integrierten Systemlösungen für unsere Kunden erzielt und auch mehrere Versuchslizenzen für Channel Editorial Centers eingerichtet. Bis Ende Jahr rechnen wir damit, dass eine Anzahl der Versuchslizenzen zu kommerziellen Business-to-Business Applikationen führen werden und somit unser Business-Modell bestätigt wird."

Das Betriebsergebnis beträgt 94% der vergleichbaren Zahl im ersten Quartal 2000. Von Ende Juni 1999 bis zum 30. Juni 2000 erhöhte sich der Mitarbeiterbestand von Fantastic um 77% auf 325, ein Ausdruck des generellen Wachstums des Unternehmens.

Die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten verliefen plangemäß. Im zweiten Quartal stellte Fantastic in Singapur an der CommunicAsia/BroadcastAsia 2000-Messe die erste Breitband-Applikation unter dem Namen "SmartCaster" vor. SmartCaster ist eine Anwendung für interaktiven Fernunterricht und Unternehmenskommunikation und läuft auf der Fantastic Software Plattform.

Der Nettoverlust des Unternehmens für die ersten sechs Monate des laufenden Jahres beträgt USD 21.6 Mio. (Vorjahreswert USD 8.3 Mio.). Die Zahlen sind um nicht zahlungswirksame Vergütungsaufwendungen, die sich vorwiegend auf Optionsprogramme der Gesellschaft beziehen, bereinigt.

Der Nettoverlust je gehandeltem Miteigentumszertifikat (bereinigt um nicht zahlungwirskame Vergütungsaufwendungen) lag mit USD 0.18 per 30. Juni 2000 um USD 0.08 über dem vergleichbaren Vorjahreswert.

Marina Speck, Chief Financial Officer kommentierte die Zahlen wie folgt: "In den letzten zwei Quartalen war unsere 'Net Burn Rate' mit ca. USD 10 Mio. pro Quartal stabil, für die ersten sechs Monate dieses Jahres betrug sie insgesamt USD 20.7 Mio. Per 30. Juni 2000 weist Fantastic Liquide Mittel von USD 112.2 Mio. aus."

Wichtigste Finanzzahlen (US GAAP) 1. Januar bis 30. Juni 2000

(in USD 1'000,
außer Zahlen per Aktie)
2000 1999 Veränd. in %

Umsatz 11'852 6'149 5'703 93

Bruttoergebnis 87% 84%

Betriebsergebnis * -18'429 -8'088 10'341 128

Nettoverlust * -21'621 -8'298 -13'323 161

Nettoverlust je Aktie* -18.16 -10.25 -7.90 77

Nettoverlust je
Miteigentumszertifikat* -0.18 -0.10 0.08 77

Cash Flow aus
Geschäftstätigkeit -17'560 -10'834 -6'726 62

Liquide Mittel 112'186 3'274 108'912 3'327

Eigenkapital 119'725 5'903 113'822 1'928

Bilanzsumme 138'513 18'242 120'271 659

Mitarbeitende per 30. Juni 325 184 141 77

*Bereinigt um nicht zahlungswirksame Vergütungsaufwendungen

The Fantastic Corporation

The Fantastic Corporation aus Zug in der Schweiz ist der führende Anbieter von Software-Gesamtlösungen für breitbandiges Data Broadcasting. Diese Kommunikationstechnologie verbindet digitales Punkt-zu-Multipunkt Broadcasting mit der Interaktivität des Internets, um Multimedia-Inhalte über jegliche IP-fähige-Breitbandnetze an PCs, digitale Settop-Boxen und Handheld-Geräte (einschliesslich Mobiltelefonen der dritten Generation) zu verbreiten.

Durch die Zusammenführung der Bandbreiten- und Geschwindigkeitsvorteile der Broadcasting-Technologien mit der Interaktivität des Internet bietet Data Broadcasting überlegene Verteilungs- und Interaktionswege in einer zunehmend IP-zentrierten Welt. Die End-to-end-Software von Fantastic unterstützt das schnelle Wachstum der Data Broadcast-Branche.

Zu den globalen Partnern und Kunden von Fantastic zählen British Telecom, Telecom Italia, Deutsche Telekom, NTT Communicationware, Telstra, Loral Space and Communications, Reuters, Lucent Technology, Intel, Singapore Press Holdings und Inktomi.

The Fantastic Corporation, Channel Management Center (CMC), Channel Editorial Center (CEC), CEC Master und MediaSurfer sind Warenzeichen von The Fantastic Corporation.

Die Aktien von Fantastic werden am Frankfurter Neuen Markt gehandelt unter dem Börsensymbol: FAN.

ots Originaltext: The Fantastic Corporation
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Weitere Informationen:
The Fantastic Corporation
Jürg Bollag, Investor Relations
Tel+41 41 728 88 43
Fax+41 41 728 86 58
E-mail: juerg.bollag@fantastic.com
oder
Hanne Dyg, Investor Relations
Tel+41 41 728 88 15
Fax+41 41 728 86 58
E-mail: hanne.dyg@fantastic.com

Website: http://www.fantastic.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE