ALPHA Österreich: "Die Macht des Glücks"

Die russische Dichterin Olga Sedakova im ORF-Filmportrait am Donnerstag, dem 17. August, um 22.00 Uhr

Wien (OTS) - Olga Sedakova, eine der renommiertesten russischen Schriftstellerinnen der Gegenwart, hielt am 20. Juli 2000 die Eröffnungsrede der diesjährigen Bregenzer Festspiele. Anläßlich der Premiere der Rimski-Korsakow-Oper "Der Goldene Hahn", die von der Unvereinbarkeit von Macht und Liebe handelt, widmete die mit zahlreichen internationalen Preisen ausgezeichnete Autorin ihr Referat der Macht des Glücks. Die 51jährige Professorin für Literaturtheorie an der russischen Staatsuniversität erlebte in den repressiven Zeiten des sowjetischen Sozialismus die befreiende Kraft der Kunst. Die zahlreichen schriftstellerischen Werke der orthodoxen Christin fielen damals der Zensur zum Opfer, kursierten aber im Untergrund. ORF-Journalist Christian Rathner hat die Dichterin für ALPHA Österreich in Moskau besucht und mit der Kamera nach ihren literarischen Wurzeln gesucht. Das Ergebnis dieser Spurensuche sowie ein Interview mit Olga Sedakova zeigt ALPHA Österreich, das ORF-Programmfenster in BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, am kommenden Donnerstag, dem 17. August, um 22.00 Uhr (Wiederholung: Samstag, 19. August, 17.00 Uhr).

Auch nach dem Fall des Eisernen Vorhanges hat Sedakova ihre kritische Haltung bewahrt. In einem ausführlichen Interview an den Ufern des Bodensees nimmt sie einerseits historisch Bezug auf die Festspieloper "Der Goldene Hahn", in der Komponist Rimski-Korsakow (1844-1908) mit der unbeschränkten Herrschaft des russischen Zaren abrechnet, zeigt andererseits aber auch die aktuelle Bedeutung der Oper. Sedakova spricht von einer "anonymen Macht" in unserer Zeit:
"Irgendwelche Kräfte beherrschen den Menschen, die keine Repräsentanten haben. Diese Kräfte werden immer stärker. Aber der moderne Mensch bemerkt die Sklaverei nicht, in die er gerät ..." Die dringlichste politische Aufgabe der Kunst bestehe im "Brechen eines Fensters in die blinde Mauer unserer Zivilisation", meint Olga Sedakova in ALPHA Österreich.

ALPHA Österreich, das ORF-Fenster im Programm von BR-alpha, dem Bildungsspartenkanal des Bayerischen Rundfunks, kann über die Satelliten ASTRA 1 B (anlaog) und ASTRA 1 G (digital) europaweit empfangen werden. Eine Themenübersicht der kommenden ALPHA Österreich-Sendungen bietet ORF-Teletext auf Seite 308.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Inforoom
Tel.: (01) 87878-12812

ORF-Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOA/GOA