2. Quartalsbericht 2000 - Geita liefert beeindruckenden Start und Ashanti verbucht starkes Betriebsergebnis

Accra, Ghana (ots-PRNewswire) - Überblick

- Geita ist die dritte Mine, die innerhalb von drei Jahren von Ashanti in Betrieb genommen wurde

- Konzernproduktion von 433.050 Unzen für das Quartal lag 26 % über dem Vergleichsquartal 1999 und ist das bisher zweithöchste Quartalsergebnis

- Betriebliche Baraufwendungen durchschnittlich US-$ 196 pro Unze

- Kaufvertrag mit AngloGold über den Verkauf von 50 % von Geita unterzeichnet

- Iduapriem/Teberebie soll jährlich über 150.000 Unzen zu US-$ 200 pro Unze über einen Zeitraum von acht Jahren abnehmen

- Ermutigende Aussichten von Vorbohrungen 50 unter Tage bei Obuasi

Überblick Quartal zum Quartal zum Halbjahr zum Halbjahr zum 30. Juni 2000 30. Juni 1999 30. Juni 2000 30. Juni 1999

Finanzen (Mio. US-$)
Umsatz 145,4 130,4 289,4 284,1 Betriebs-Cashflow 50,1 40,0 101,1 96,8 Gewinn vor Steuern 7,9 17,0 15,5 39,0 Gewinn 6,4 16,4 13,3 37,9 Gewinn je Aktie (US-$) 0,06 0,15 0,12 0,34

Goldproduktion (Unzen)
Summe 433.050 342.621 850.900 744.772 Zurechenbar 409.702 325.621 805.542 710.714

Goldpreis (US-$ pro Unze)
Erzielt von Ashanti 336 380 340 380 Kassakurs 281 273 286 280

Produktionskosten (US-$ pro Unze)
Betriebliche Baraufwendungen 196 211 196 211 Förderungsabgaben 8 8 8 8 Abschreibung und
Amortisation 67 64 72 64 Gesamtkosten 271 283 276 283

Zusammenfassung

Ashanti verzeichnete ein starkes Betriebsergebnis sowohl für das zweite Quartal als auch für dieses Jahr bis zum jetzigen Zeitpunkt. Der Konzern nahm seine Geita-Mine in Tansania nach 13 Monaten in Betrieb, drei Monate früher als geplant. Geita ist die dritte Mine, welche die Gruppe innerhalb von drei Jahren entwickelt hat, was die Stärke von Ashanti als Erbauer und Betreiber von Goldminen in Afrika unter Beweis stellt.

Die Goldproduktion betrug im Quartal 433.050 Unzen, das bisher zweithöchste Quartalsergebnis, mit 417.849 Unzen 4 % über dem ersten Quartal und 26 % über dem zweiten Quartal 1999, welches mit 342.621 Unzen von Streiks gekennzeichnet war. Die in diesem Jahr bis zum heutigen Tag erzielte Goldproduktion von 850.900 Unzen lag 14 % über dem Halbjahresergebnis 1999 mit 744.772 Unzen.

Die betrieblichen Baraufwendungen sowohl für das zweite Quartal als auch für das Halbjahr beliefen sich auf US-$ 198 pro Unze, praktisch wie im letzten Quartal, aber 7 % unter dem entsprechenden Vorjahresquartal und dem entsprechenden Halbjahr 1999. Diese Kosten sind die niedrigsten, welche der Konzern in den letzten fünf Jahren erzielt hat.

Die Gesamtbetriebskosten für das Quartal in Höhe von US-$ 271 pro Unze zeigen eine Verbesserung von 4 % gegenüber dem Vergleichszeitraum im letzten Jahr und beweisen, dass der Konzern sich auch um die Reduzierung der Gesamtkosten und nicht nur um die der betrieblichen Baraufwendungen bemüht.

Die verbesserte Produktions- und Kostenleistungen gingen mit einer ausgezeichneten Sicherheitsleistung einher. Die Ausfallzeit/Verletzungshäufigkeitsrate betrug 2,76 für das Quartal und 2,45 für dieses Jahr bis zum heutigen Tage. Die Bibiani-Mine erhielt den 4-Sterne-Preis der South African National Occupational Safety Association.

Der Konzerngewinn für das zweite Quartal belief sich insgesamt auf US-$ 6,4 Millionen (US-$ 0,06 pro Aktie), US-$ 0,5 Millionen unter dem ersten Quartal 2000 und US-$ 10 Millionen unter dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Der Gewinnrückgang für das zweite Quartal war insbesondere auf ein Sinken des Goldpreises um US-$ 44, von US-$ 380 auf US-$ 336 pro Unze, sowie auf höhere Zinsbelastungen und Abwertung zurückzuführen.

Der anhaltende Abbau in Obuasi bei einer Höhe von 50 unter Tage erbrachte ermutigende Ergebnisse.

Im Juni 2000 brachte der Konzern den Kauf der direkt neben Ashantis Iduapriem-Mine gelegenen Teberebie-Mine zum Abschluss. Der Gesamtpreis belief sich auf US-$ 18,8 Millionen plus der Übernahme von Schulden in Höhe von US-$ 8,2 Millionen.

Am 26. Juni 2000 gab das Unternehmen die Unterzeichnung des Kaufvertrags mit AngloGold über den Verkauf von 50 % von Geita bekannt. Diese Transaktion bedarf noch der Genehmigungen der Kontrollbehörden, der Regierung, der Aktionäre und der geldgebenden Banken.

Directors

M. E. Beckett wurde nach dem Ausscheiden von P. M. Tarsh am 30. Mai 2000 zum Interim Chairman ernannt. Am 1. Juli 2000 wurde S. Venkatakrishnan zum Director und Chief Financial Officer des Unternehmens ernannt.

Consultants: 4C Communications Limited, Carina Corbett, Telefon:
+44 20 8949 7171, Fax: +44 20 8942 5733

Golin/Harris, Allan Jordan, Telefon: +1-212 697 9191, Fax: +1-212 697 3720

Für eine vollständige Ausgabe des Ashanti-Geschäftsberichtes für das zweite Quartal 2000 wenden Sie sich bitte an eine der obengenannten Personen oder besuchen Sie die Ashanti-Website unter www.ashantigold.com.

ots Originaltext: Ashanti Goldfields Company Ltd
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Kweku Awotwi, Managing Director, Investor Relations,
Tel.: +233-21 772331, Fax: +233-21 776501,
E-Mail: kweku.awotwi@ashantigold.com;
James K Anaman, Managing Director, Corporate Affairs,
Tel.: +233-21 778178/778160, Fax: +233-21 778156,
E-Mail: james.anaman@ashantigold.com;
Ernest Abankroh, Company Secretary, Tel.: +233-21 774977,
Fax: +233-21 778155, E-Mail: ernest.abankroh@ashantigold.com

Consultants: 4C Communications Limited, Carina Corbett,
Tel.: +44 20 8949 7171, Fax: +44 20 8942 5733
Golin/Harris, Allan Jordan, Tel.: +1-212 697 9191,
Fax: +1-212 697 3720

Website: www.ashantigold.com

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/OTS-PRNEWSWIRE