Gemeinsame Anstrengungen von Wasserschutzorganisationen und Wasserwirtschaft - Eine Welt, ein Problem, eine Lösung

Stockholm (ots-PRNewswire) - Die potentiellen Lösungen für die meisten Wasserprobleme auf der Welt existieren bereits. Die Herausforderung liegt vielmehr darin, das Wissen auch an alle Beteiligten weiterzugeben. Die führenden Wasser-Organisationen und Industrieunternehmen gaben ihre Pläne bekannt, eine Website zu eröffnen, die das kollektive Wissen von weltweit mehr als 100.000 Wasserspezialisten zusammenbringt. Die weltweite Einführung ist für das Frühjahr 2001 vorgesehen.

Diese Initiative ist eines der Ergebnisse des 2nd World Water Forum, das im März 2000 in Den Haag, Niederlande, stattfand. Die 5000 Delegierten brachten die Notwendigkeit eines umfassenden Mediums zum Ausdruck, das es ermöglichen soll, die besten Praxislösungen sowohl in die Entwicklungsländer als auch in die technologisch fortgeschrittenen Nationen zu vermitteln. Die International Water Academy, die Water Environment Federation und ITT Industries, Inc., haben die Verantwortung dafür übernommen, diese Vision Wirklichkeit werden zu lassen.

Um den Umgang mit dem Wasser, insbesondere auch in einer sich rasch verändernden urbanen Umgebung, zu verbessern, ist es erforderlich, den öffentlichen wie den privaten Sektor zu mobilisieren und das allgemeine Verständnis der breiten Öffentlichkeit für das Problem zu erhöhen. Diese Site wird dazu berufen sein, Wasserexperten aus der ganzen Welt zusammenzubringen, um Informationen über bereits existierende und empfehlenswerte Lösungen sowie über neu entstehende, innovative Technologien auszutauschen.

Die Site wird Lösungen anbieten, die:

- die Verbindungen zwischen Wasserbehörden, Industrie und Wasserschutzorganisationen schaffen

- die effektive Verteilung und Verwendung des Wassers verbessern

- dazu dienen, Informationen über innovative Technologien und Lösungen für eine effektivere Wassernutzung zu verbreiten

- Investitionen und Partnerschaften im Zusammenhang mit Wasser fördern, und zwar ganz besonders in den Entwicklungsländern

- die öffentliche Aufmerksamkeit für das Problem Wasser erhöhen.

Die Site wird für die Öffentlichkeit und alle interessierten Parteien, Unternehmen und Organisationen leicht zugänglich sein und diese dabei unterstützen, Informationen abzurufen und zu veröffentlichen. Den Inhalt der Site wird die Water Acadamy zusammen mit einem unparteiischen Komitee aus anerkannten Autoritäten und den beteiligten Organisationen überwachen.

Albert Goodman, Chairman, Water Environment Federation, äußert sich hierzu: "Mehr als zwei Milliarden Menschen leben ohne eigene Sanitäreinrichtungen oder den Zugang zu ausreichend geeignetem Wasser. Sie hängen von den gemeinschaftlichen Anstrengungen unserer besten Köpfe ab. Ohne diese gemeinsamen Anstrengungen können Finanzmittel und Hilfen niemals so eingesetzt werden, dass damit eine dauerhafte Lösung erreicht wird."

Robert L. Ayers, President des Geschäftsbereiches Fluid-Technologien bei ITT Industries, stellt fest: "Ziel der Site ist es, Menschen und Organisationen, die mit Aufgaben im Zusammenhang mit Wasser befasst sind - eingeschlossen Wissenschaftler, Regierungen, Entscheidungsträger, Industrie und Berater - miteinander in Kontakt zu bringen und innovativen Technologien und dem Ideen fördernden Dialog den Weg zu bereiten. Nur gemeinsame Anstrengungen rund um den Globus können zu Erfolgen bei der optimalen Nutzung und Wiedernutzung der Wasserressourcen der Welt führen."

Tor Wennesland, Secretary General der Water Academy erklärt: "Wir stehen erst am Anfang des Weges in eine Welt, in der ausreichendes und zuverlässiges Wasser ein verwirklichtes Recht sein wird. Potentiell entsteht mit dieser Site die Möglichkeit, Menschen Problemlösungen aufzuzeigen wie nie zuvor, aber die Verantwortung, Erfahrungen auch über Grenzen hinweg auszutauschen, liegt bei allen und jedem einzelnen von uns."

Die Teilnehmer werden in den kommenden Monaten Kontakt zu anderen Organisationen und Industrieunternehmen aufnehmen, um damit die breitest mögliche Beteiligung an den Bestrebungen sicher zu stellen.

Hinweise für Redakteure:

Die International Water Academy ist eine nicht auf Gewinn orientierte Stiftung, die die Vision verfolgt, die Existenz einer Gemeinschaft von Experten mit dem Ziel der Verwendung und des Umganges mit Wasser zum Nutzen aller zu unterstützen und Konflikten auf Grund von Wasserproblemen vorzubeugen.

Die Water Environment Federation (WEF) ist eine internationale, nicht gewinnorientierte Organisation für Bildung und Technik, der mehr als 40.000 Experten für Wasserqualität angehören.

ITT Industries, Inc. (http://www.itt.com) ist ein globales, branchenübergreifendes Unternehmen, das auf seinen Märkten Führungspositionen innehat und den technischen Fortschritt anführt. Im Jahr 1999 betrugen die ausgewiesenen Einnahmen des Unternehmens in seinen vier Unternehmensbereichen, nämlich Stecker und Schalter, Verteidigungsprodukte und -Dienstleistungen, Pumpen und Zubehörprodukte sowie Spezialprodukte, 4,6 Mrd. US-Dollars. ITT Industries hat seinen Sitz in White Plains, New York, USA, und beschäftigt weltweit rund 38.000 Mitarbeiter.

ots Originaltext: ITT Industries
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:
Tor Wennesland, Secretary General, International Water Academy, Tel. +47 22 76 92 50 oder Bjorn von Euler, Director, Corporate Communications, Fluid Technology and Specialty Products, ITT Industries, Tel. +1 201 760 5795

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN/04