"Tag der Hecke 2000"

NÖ Naturschutzbund sucht Partner

St.Pölten (NLK) - Der Naturschutzbund hat den 23. September 2000 zum "Tag der Hecke" erklärt. An diesem Samstag sollen bundesweit Veranstaltungen über die Bühne gehen, die den hohen Wert der Hecken hervorstreichen und die damit verbundenen Aktivitäten bewusst machen. Damit der Heckentag ein voller Erfolg wird, sucht der NÖ Naturschutzbund noch viele Partner zum Mittun. Möglichkeiten, einen "Tag der Hecke" zu gestalten, gibt es viele, von Informationsständen über eine Beeren-Galerie und Kinderwettbewerben bis zu Wanderungen und kulinarischen Angeboten.

Die Hecke reguliert den Wasserhaushalt und das Klima, erhöht die Bodenfeuchtigkeit, bremst den Wind, schützt und festigt den Boden. Ihr Artenreichtum ist gemessen an ihrer relativ geringen Flächenausdehnung kaum zu überbieten. Eine naturnahe Hecke beherbergt bis zu 100 Pflanzenarten in der Saumschicht, bis zu 30 Straucharten und bis zu 12 Baumarten. Feldhase, Rebhuhn und Wachtel können in einer heckenlosen Landschaft nicht überleben. Die Vögel nutzen die Hecke als Nist- und Ruheplatz. Raubwürger, Zaunkönig, Goldammer und Rotkehlchen zählen zu den gefiederten Heckenspezialisten. Wussten Sie, dass in einer artenreichen Hecke dreimal mehr Vögel leben als am Waldrand?

Auskunft und Anmeldung: Naturschutzbund NÖ, 1080 Wien, Alserstraße 21/1/5, Telefon 01/4029394, Fax 01/4029293, e-mail: noenb@adis.at.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle
Tel.: 02742/200-2180

Niederösterreichische Landesregierung

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK/NLK