Veranstaltungen im RadioKulturhaus: FIRST PART OF BEST OF SEPTEMBER (1. - 15.9.)

Wien (OTS) - Auch im Monat September bietet das RadioKulturhaus wieder ein vielseitiges Programm: Um den Gästen eine frühzeitige Planung und Entscheidung zu ermöglichen, gibt es eine Vorschau mit den Programm-Highlights, also dem "Best of ...". Um die Vorschau noch übersichtlicher zu gestalten, wird sie in Teilen ausgesandt.****

1.9.: "Also sprach Zarathustra - Friedrich Nietzsche zum 100.Todestag" mit Otto Clemens: Die Ideen Friedrich Nietzsches veränderten die Welt. Die Auswirkungen seines Stils auf die deutsche Sprache sind unbestritten. "Also sprach Zarathustra" entstand mit der Plötzlichkeit einer Explosion. Kennzeichnend für die Entstehung der ersten drei Teile ist eine Notiz über die Kraft der Inspiration, der er sich unterwarf. Das Werk, das so entstand, ist der dichterische Ausdruck von Nietzsches kühner Philosophie. Er übt dabei Kulturkritik in Gleichnissen und in Bildern von unerhörter Kraft. Als radikaler Verneiner der bestehenden Gesellschaftsordnung, der verwässerten christlichen Ethik, wollte er im "Zarathustra" eine Verkörperung, eine Symbolisierung seiner Ideen errichten. Otto Clemens - "Die Stimme Österreichs" wie er oft genannt wird, liest Auszüge aus diesem Werk. Der Wiener Theater- und Filmschauspieler, dessen markante Stimme ganz Österreich kennt, hat die TV-Dokumentationsserien "Österreich 1 und 2", sowie auch die "Schauplätze der Zukunft" gesprochen. Der vielseitige Schauspieler wurde mit dem Förderungspreis der Stadt Wien und der Josef-Kainz-Medaille ausgezeichnet. Musikalische Begleitung: Peter Niklas Gruber (Kontrabaß). Gleichzeitig wird die CD "Also sprach Zarathustra" präsentiert. Eine Veranstaltung in Kooperation mit Preise-Records. Freitag, 19.30 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 180,- / 210,-.

6.9.: "A Tribute to Louis Armstrong - Two of a Kind": Anläßlich des 100. Geburtstages und im Rahmen des Louis-Armstrong-Jahresschwerpunktes im RadioKulturhaus wandelt auch die Gruppe "Two of a Kind" auf den Spuren des "Good Old Satchmos" und präsentiert seine beliebtesten Hits: angefangen von seinen frühen Erfolgen, wie dem "St. Louis Blues", "On the Sunny Side of the Street" oder "Struttin‘ with some Barbecue" über "Mack the Knife", "Hello Dolly" oder "Cabaret", den Klassikern aus der Zeit mit seiner All Star Band, bis hin zu den Titeln aus seinen Filmerfolgen wie "What a Wonderful World" oder dem "High Society Calypso" aus dem Kinoklassiker "Die oberen Zehntausend". Es spielen: Michaela Rabitsch (Trompete, Gesang), Robert Pawlik (Gitarre), Wolfgang Wallisch (Kontrabaß) sowie Oliver Krammer (Schlagzeug). Sie garantieren einen swingenden Abend. Mittwoch, 20.00 Uhr RadioCafe, Eintritt: öS 180,-.

7.9.: "Salonkonzert Nikolaus Lenau": Nikolaus Lenau war nicht nur ein berühmter Dichter, sondern auch Geigenspieler und Beethoven-Verehrer. Er nahm Geigenstunden sein Leben lang, spielte oft bis in die Nacht und tanzte dazu in den graziösesten Bewegungen. Den Zigeunern nahm er, der gebürtige Ungar, die Geige aus der Hand und spielte so schön, dass anwesende Bauern in Jubel ausbrachen. Vertont wurde seine Lyrik von Fanny und Felix Schumann, von Balduin Sulzer, Franz Liszt, Othmar Schoeck, Richard Strauss, Hugo Wolf und Benedikt Randhartinger. Gespielt werden seine Lieder von Wolfgang Holzmair (Bariton), Andrea Eckert (Rezitation), Russell Ryan (Klavier) und Dalibor Karvay (Geige), Meisterschüler Boris Kuschnirs aus Preßburg. Kritiker mögen sich in Acht nehmen, angesichts Nikolaus Lenaus Urteil über sie: "Rezensenten sind fast alle Obenleichthindrüberhuscher und die dümmsten mit Gelalle auch versifikante Pfuscher." Moderation: Irene Suchy. Eine Veranstaltung in Kooperation mit der Internationalen Lenau Gesellschaft. Das Konzert wird live in Ö1 übertragen. Donnerstag, 19.30 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 245,- / 275,-.

8.9.: Kindernachmittag: "Krach in Chiozza" von Carlo Goldoni - Das Wiener Kindertheater:
Das Stück spielt in einem italienischen Fischerdorf, in dem viele junge Frauen unter die Haube kommen wollen. Allein, es sind nicht genügend Männer da. Als der junge Mann Toffolo auftaucht, buhlen die Mädchen auf höchst unterhaltsame Weise um dessen Aufmerksamkeit. Wen erhört Toffolo? Für Spaß, Spannung und Unterhaltung ist jedenfalls in dieser Komödie von Carlo Goldoni gesorgt. Aufgeführt wird das Stück vom Wiener Kindertheater - Kinder machen Theater für Kinder! Ab 6 Jahren. Freitag, 16.00 und 19.00 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 120,- / Schulklassen pro Person: öS 90,-.

9.9.: Out of 30A - "Out of Lyrics": Die neue Jazzreihe im RadioKulturhaus - Zum Auftakt von "Out of 30A" werden Frauen im Jazz in den Vordergrund gestellt. Deshalb eröffnet der Zyklus mit einem Doppelkonzert zweier Bands, die von Frauen geleitet werden. Die Sängerin Ingeborg Pischinger, eine Schülerin von Elly Wright, präsentiert ein Programm mit ihrer Gruppe "Jazz Trio 57". Danach folgt Adriane Muttenthalers Ensemble "Criss Cross" mit neuen Eigenkompositionen. Eine Veranstaltung in Kooperation mit Thomastik-Infeld. Samstag, 19.30 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 180,- / 210,-.

10.-12.9.: "In Love With Musical Again" mit Uwe Kröger, Pia Douwes, Marika Lichter, Viktor Gernot: Ein Konzertabend für Freunde des Musicals mit vier Freunden, die dieses Genre lieben. Die vier Musicalstars erzählen, singen und präsentieren ihre "Special Favourites" in Form von Soli, Duetten, Quartetten und Anekdoten. Nach dem großen Erfolg der Konzertreihe "In Love With Musical" und "Still in Love with Musical", nach zahlreichen Aufführungen in Österreich und Deutschland, und Nummer-Eins-Plazierungen in den Deutschen Musical-Charts der gleichnamigen Live-CD gibt es nun "In Love With Musical Again" als Premiere im RadioKulturhaus. Musikalische Leitung:
Herwig Gratzer. Eine gemeinsame Veranstaltung mit GlanzLichter in Kooperation mit Austria Telecom, Libro und Sony. Sonntag bis Dienstag, 20.00 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 480,- / 520,-.

14.9.: "Klassische Verführung" mit Wilhelm Sinkovicz : Wilhelm Sinkovicz, Kulturkritiker der Tageszeitung "Die Presse", präsentiert wie jeden Monat die verschiedenen bevorzugten Musikrichtungen eines Stargastes. Auf schwungvolle, lockere Art schafft er es seine Zuhörer in die Geheimnisse der sogenannten Klassischen Musik einzuführen und den kulturhistorischen Hintergrund anschaulich zu beleuchten. Deshalb auch das Motto: Verführung zur Klassik. Eine Veranstaltung in Kooperation mit "Die Presse". Live in Ö1. Donnerstag, 19.30 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 120,- / 150,-.

15.9.: "Best of Seminar-Kabarett" - Bernhard Ludwig: Bernhard Ludwig, Jahrgang 1948, provokativer Prophylaktiker, gelernter Führungskraft-Fortbildner und überzeugter Infarkt-Feind, reifte in konsequenter Ausübung seiner Pflicht 1993 zum ersten und einzigen heimischen Seminar-Kabarettisten. Motto: "Vorbeugen ist besser als gar keine Bewegung". Seitdem ist er mit seinen Programmen über Herzinfarkt, Diät-Wahnsinn und Sex-Frust der am unauffälligsten ausverkaufteste Kabarettist Österreichs. Er hat den moralischen Zeigefinger im kabarettistischen Kontext wieder salonfähig gemacht. Lehrreiches Lachen - wider die allgemeine Verklemmtheit und den taschenausbeulenden Selbstbetrug. An diesem Abend gibt er ein Best of aus seinen drei Seminarprogrammen. Kabarett direkt live in Ö1. Freitag, 20:00 Uhr, Großer Sendesaal, Eintritt: öS 245,- / 275,-.(hb)

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Barbara Hufnagl
Tel.: 01/501 01/18175

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA/HOA