Positive Bilanz für ORF-TV-Serie von Thaddäus Podgorski - Fortsetzung 2001

Wien (OTS) - Die sechsteilige ORF-Serie "Déjà vu" von Thaddäus Podgorski wird im nächsten Jahr eine Fortsetzung finden. Diese Entscheidung haben ORF-Generalintendant Gerhard Weis und Informationsintendant Hannes Leopoldseder aufgrund des großen Publikumsinteresses getroffen: Die sechs Folgen in denen sich der ehemalige ORF-Generalintendant dem österreichischen Fernsehen von seinen Gründerzeiten bis zur Gegenwart widmete, sahen durchschnittlich 468.000 Zuseher (7 Prozent Reichweite, 29 Prozent Marktanteil). Insgesamt verfolgten 1.435.000 Zuseher zumindest eine der sechs Folgen von "Déjà vu".

Thaddäus Podgorski zur hohen Publikumsakzeptanz des Sechsteilers: "Es freut mich, daß 'Déjà vu' mit einem hervorragenden Gesamtergebnis abgeschlossen werden konnte und wir nächstes Jahr mit einer neuen Staffel auf Sendung gehen. Wir überlegen viele neue, witzige Überraschungen."

Generalintendant Gerhard Weis zum "Déja vu"-Dakapo: "Die hervorragenden Zuseherzahlen haben die Entscheidung leicht gemacht. Daher haben wir Teddy Podgorski gebeten, auch im nächsten Jahr Anmerkungen zur Fernsehgeschichte zu liefern."

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Karin Wögerer
(01) 87878 - DW 13857

ORF-Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GOK/GOK