est! best practices - Wettbewerb für zukunftsweisende Verkehrsprojekte

OECD-Konferenz von 4. bis 6. Oktober in Wien

Wien (OTS) - Die Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) lädt gemeinsam mit dem Umweltministerium ein, Projekte, die innovative und umweltfreundliche Wege der Verkehrsentwicklung weisen, beim internationalen Wettbewerb est! best practices einzureichen. Die besten Beispiele werden während der internationalen OECD-Konferenz est! - environmentally sustainable transport (nachhaltig umweltverträglicher Verkehr, EST) von 4. bis 6. Oktober in Wien im Palais Auersperg ausgestellt. Einreichschluss ist der 31. August.

Einreichungen können in vier Kategorien erfolgen:

Verkehrstechnologie, Mobilitätsmanagement, Kommunikation und Kultur (kulturelle Projekte zur Bewusstseinsbildung der Notwendigkeit eines umweltverträglichen, nachhaltigen Verkehrs in der Bevölkerung). In jeder Kategorie werden drei Hauptpreisträger von einer internationalen Jury ausgewählt und auf der OECD-Homepage http://www.oecd.org/ccst/est vorgestellt. Die Ausstellung von erfolgversprechenden Beispielen während der OECD-Konferenz soll verdeutlichen, dass die Prinzipien und Ziele eines nachhaltig umweltverträglichen Verkehrs bereits erfolgreich in die Praxis umgesetzt werden. Die besten Projekte werden außerdem in einer Broschüre publiziert.

Die Konferenz, zu der Entscheidungsträger aus dem Verkehrs-, Umwelt- und Gesundheitsbereich aus ganz Europa, Nordamerika und Japan erwartet werden, wird von Bundesminister Wilhelm Molterer eröffnet. "Nachhaltig umweltverträglicher Verkehr erfüllt die Bedürfnisse der Gegenwart, ohne diejenigen künftiger Generationen zu beeinträchtigen, und gefährdet weder Gesundheit noch Umwelt und Ökosysteme", erklärt Dr. Peter Wiederkehr, OECD Umweltdirektorat, Paris. "Der Verkehr muss langfristig und nachhaltig die vereinbarten Ziele für Luftqualität, Klimaschutz, Lärm und Flächenverbrauch einhalten und seinen Energiebedarf vorwiegend aus erneuerbaren Ressourcen decken."

est! best practices wird gemeinsam von BM für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft und der OECD ausgelobt. Zur Einreichung zugelassen sind Projekte, die das Thema "nachhaltig umweltverträglicher Verkehr" zum Inhalt haben. Einreichungsunterlagen können bei der OECD und im Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, Sektion 1U / Abt. Verkehr, Mobilität, Raumordnung und Lärmschutz bei Frau Renate Nagy (+43 1 51522-1228, Fax +43 1 51522-7208, email: renate.nagy@bmu.gv.at ) angefordert werden. Einreichschluss ist der 31. August 2000.

*** OTS-ORIGINALTEXT UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER

VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS ***

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jochen Noack
Temmel und Seywald
Josefstädter Straße 44, 1080 Wien,
Tel: +43/1/402 48 51-0 Fax: DW 18,
E-Mail: noack@temmel-seywald.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF/OTS